Schließen

Niederlande

DHL setzt Cubicycles ein

Foto: Diederik van der Laan

DHL Express setzt in den Niederlanden eine neue Art von Lastenrädern ein. Auf dem Cubicycle liegt der Fahrer während der Fahrt, anders als bei herkömmliche Lastenrädern.

Zudem verfügt das Fahrzeug laut DHL über einen abnehmbaren Container mit einem Volumen von einem Kubikmeter. Das erste Cubicycle setze man in der holländischen Stadt Almere ein.

Hersteller dieser neuen Spezies von Lastenrad ist Flevobike in Dronten, Spezialist für Liegefahrräder. Neben der besonderen Fahrposition und dem Frachtcontainer bietet das Cubicycle auch einen Elektro-Hilfsantrieb. "Das Cubicycle zeichnet sich durch einen hohen Fahrkomfort aus sowie durch eine überraschende Agilität mit einem kleinen Wendekreis", sagt Kees de Lange, Vice President of Operations bei DHL Express Niederlande. "Trotz des großen Containers passt das Fahrrad perfekt auf Radwege. Die Höhe des Fahrrads ist so angepasst worden, dass andere Radfahrer ungehindert darüber hinwegsehen können. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal des Cubicycle im Vergleich zu anderen bestehenden Lasten-Fahrrädern."

Container hat die Fläche einer Standardpalette

Die Bestückung der Lastenräder mit Sendungen ist standardisiert. DHL lädt eigenen Angaben zu Folge den Container (80x120x100cm) in einem Betriebsstandort vor. Dank seiner Maße – eine Standardpalette – lasse sich dieser leicht in die standardisierten Sendungsbearbeitungsabläufe des Logistikers integrieren. In der Folge liefert DHL den Container dann an einen Standort in der Nähe des Stadtzentrums, wo die Zustellroute mit dem Fahrrad beginne. Im Vergleich zu den anderen 35 Fahrrädern, die man in holländischen Städten nutze, könne der Bote mit dem Cubicycle auch größere Pakete liefern, da dieses deutlich mehr Platz biete als das Parcycle oder die Variante Rucksack plus Standard-Fahrrad. Auf einer durchschnittlichen Fahrt könne der Container mit einem Gesamtgewicht von 125 Kilogramm beladen werden. Der Kurier lege mit dem Fahrrad rund 50 Kilometer pro Tag zurück.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.