Schließen

Neues Logistikzentrum in Betrieb

Würth schraubt Logistik auf ein neues Niveau

Foto: Scanner GmbH

Die größte Logistikinvestition der Würth-Gruppe: Sie nimmt 73 Millionen Euro für eine neue Immobilie und neue Prozesse in die Hand.

Die Würth-Gruppe, Spezialist für Befestigungs- und Montagetechnik, hat die größte Logistikinvestition in ihrer Geschichte getätigt. Das Handelsunternehmen aus Künzelsau (Hohenlohekreis) hat 73 Millionen Euro in ein neues Logistikzentrum und eine Neugliederung ihrer Logistikprozesse gesteckt – nach Firmenangaben ein klares Bekenntnis zum Standort.

300 Mitarbeiter bis 2024 im neuen Logistikzentrum

Wie das Unternehmen erst jetzt mitteilt, hat das neue Umschlaglager in der Nähe des Firmensitzes direkt an der A6 (Ausfahrt Kupferzell) bereits im Mai seinen Betrieb aufgenommen. Zurzeit arbeiten dort rund 160 Mitarbeiter, im Endausbau 2024 sollen es fast doppelt so viele im Zweischichtbetrieb sein.

Das Logistikzentrum hat eine Grundfläche von 50.000 Quadratmetern und bietet 10.000 Quadratmeter Bodenlager für großvolumige Artikel wie zum Beispiel Schubkarren. Es verfügt über 12.800 Palettenplätze sowie 72 Rampen. Die Immobilie ist ferner zur Lagerung von Langgütern geeignet, zum Beispiel Montageschienen mit bis zu sechs Metern Länge.

Würth-Lager mit Bündelungsfunktion

Das neue Logistikzentrum von Würth übernimmt vor allem eine Konsolidierungsfunktion. Es sei der Sammel- und Knotenpunkt für Umschlag und Bündelung von Warenströmen zur Verteilung in ganz Europa. So gehe ein Fünftel aller Aufträge aus dem neuen Lager ins europäische Ausland.

Die Logistikverantwortlichen bei Würth loben, dass sie mit Blick auf die Leistungsfähigkeit nun ein ganz neues Niveau erreichen. „Von unserem neuen Umschlaglager profitieren letztendlich gleichermaßen unsere Kunden wie auch wir als Unternehmen“, erläutert Thomas Wahl, Geschäftsführer Logistik bei Adolf Würth. „Unsere Kunden erhalten weniger Pakete als zuvor, Lieferungen gehen schneller zum Kunden, es wird weniger Verpackungs- und Füllmaterial benötigt, es fallen weniger Fahr- und Transportwege und somit geringere Transportkosten an.“

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.