Nach Platooning-Aus von Daimler

MAN setzt Platooning fort

Foto: MAN

Die Kehrtwende bei Daimler hat keine Auswirkungen auf den Wettbewerb: MAN und DAF setzen ihre Platooning-Projekte fort.

„Die Entscheidung des Wettbewerbers wird sich nicht auf unser Projekt auswirken“, teilt der Fahrzeugbauer MAN auf Anfrage mit. „Bei MAN arbeiten wir weiterhin am Platooning und betrachten dies als einen wichtigen Schritt in Richtung autonomes Fahren.“

Daimler hatte zuvor Abstand vom Platooning genommen. Der Konzern erklärt das damit, dass sich die Erwartungen nicht erfüllt hätten. Über mehrere Jahre hatte er in den USA Feldversuche gefahren, wo laut Daimler „die größten Vorteile zu erwarten gewesen wären“. Doch hätten sich diese Aerodynamik-Vorteile praktisch nicht oder kaum auf den Kraftstoffverbrauch ausgewirkt. Vor drei Jahren noch hatten sich alle europäischen Lkw-Hersteller mit Ausnahme von Renault Trucks an einer Platooning-Sternfahrt nach Rotterdam beteiligt. Sie sprachen von Verbrauchsvorteilen von bis zu zehn Prozent.

MAN: Platooning-Projekt verläuft sehr gut

Bei MAN haben sich die Erwartungen offenbar erfüllt. „Das Projekt verläuft sehr gut“, heißt es von dem Fahrzeugbauer aus München. Der Fokus liege aber nicht allein auf der Effizienz. Es gehe MAN, DB Schenker und der Hochschule Fresenius als dritten Projektpartner auch um eine mögliche bessere Nutzung des Straßenraums und eine höhere Verkehrssicherheit. Nicht zuletzt will das Trio auch untersuchen, wie die neue Technologie bei den Fahrern ankommt. Beispielsweise tragen die Testfahrer Hauben und Brillen. Daran angebunden sind EEG-und Eye-Tracking-Sensoren, welche die Reaktionen der Fahrer auf das Verkehrsgeschehen festhalten.

Eine Zwischenbilanz des Platooning-Projekts mit DB Schenker mit Blick auf mögliche Verbrauchseinsparungen will der Fahrzeugbauer zunächst noch nicht ziehen und bittet bis zur Präsentation mit den Projektpartnern um Geduld. Sie folge nach abgeschlossener Auswertung des Versuchs. Es sei umfangreiches Datenmaterial gesammelt worden, das nun ausgewertet werde.

Der niederländische Lkw-Bauer DAF teilt auf Anfrage mit, dass er sich ebenfalls weiterhin zum Platooning bekennt und einen derzeit laufenden Versuch auf britischen Autobahnen unterstützt. „Platooning führt zu einem niedrigerem Kraftstoffverbrauch, reduziert die CO2-Emissionen und verbessert den Verkehrsfluss“, heißt es. Durch den Einsatz von Fahrerassistenzsystemen verbessere sich zudem die Verkehrssicherheit.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Leserwahl
WERKSTATT aktuell Leserwahl 19 WERKSTATT aktuell Leserwahl

Stimmen Sie ab und sichern Sie sich einen der attraktiven Preise. Teilnahmeschluss: 4. Juni 2019

Tire Fleet Day
The Tire Hier geht´s zur Anmeldung

Der Event für Hersteller, Händler und Flottenmanager

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.