Schließen

Nach der Kritik an Billigfrachten

DB Schenker macht keine Fixpreise mehr

DB Schenker ist Logistikpartner des MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1 Teams Foto: DB Schenker/Michael Neuhaus

DB Schenker kündigt Änderungen bei Ausschreibungen auf Frachtenbörsen an – was geplant ist, lesen Sie exklusiv hier.

Der Logistikdienstleister DB Schenker reagiert auf die Kritik an Niedrigpreis-Ausschreibungen in der Frachtenbörse Timocom und plant eine Kursänderung. Im Exklusiv-Interview mit der Fachzeitschrift trans aktuell kündigt Landverkehrsvorstand Christian Drenthen eine Abkehr von Fixpreisen auf Frachtenbörsen an.

„Wir haben in der gesamten Landverkehrsorganisation von DB Schenker in Europa darauf reagiert“, sagt er. „Weil unsere Preisvorgaben für Transporte in den Frachtenbörsen von manchen als Preisdiktat missverstanden wurden, nehmen wir davon jetzt Abstand. Wir haben jede Niederlassung angewiesen, die Ladungen im Auktionsverfahren in die Frachtenbörsen zu stellen“, erläutert Drenthen.

Das bedeutet, dass DB Schenker eine Ladung von A nach B per Auktion in die Frachtenbörse stellt und Frachtführer ihre Preisvorstellungen abgeben. Der Logistikdienstleister gibt nach Angaben von Drenthen keine Grenze nach oben oder unten vor.

Drenthen: Ich verstehe die Kritik von Frachtführern

Darauf angesprochen, ob er die Kritik an der Preispolitik seines Hauses nachempfinden kann, sagt der Landverkehrsvorstand: „Ich verstehe die Kritik von Frachtführern, wenn hier jemand kurzfristig die Schwäche eines anderen für seinen Vorteil nutzen will“, sagt Drenthen. Ein anderes Thema sei die Kritik an den Frachtenbörsen. „Mein Eindruck ist: Einigen gefällt die Preistransparenz dort nicht. Ich finde sie gut.“

DB Schenker-Vorstand Drenthen ist der Auffassung, dass sich die Kritik im Kern nicht gegen die Preisvorgaben an sich richtet, sondern vielmehr die Höhe der Preisvorgabe Unmut auslöse. „Schließlich würde sich niemand über eine feste Preisvorgabe von zum Beispiel 1,80 Euro je Kilometer beschweren.“

Den Vorwurf, dass bei Ausschreibungen von rund 50 Cent je Lastkilometer ein Frachtführer weder Mindestlohn- noch Sozialstandards einhalten könne, lässt der 55-jährige Manager so nicht stehen. „Das können Sie doch gar nicht beurteilen, wenn Sie nur eine einzelne Fahrt in einem ganzen Monat betrachten“, kontert er.

Gut bezahlte Hinfahrt gleicht weniger gut bezahlte Rückfahrt aus

„Für viele Unternehmer sind das zum Beispiel Ergänzungsfahrten auf dem Rückweg von einem höher dotierten Auftrag“, sagt er. „Hätte ein Frachtführer sonst leer nach Hause fahren müssen, kam ihm unser Angebot entgegen.“ Drenthen erläutert ferner, dass ein Frachtführer für die Fahrt von A nach B in der Regel eine andere Fracht erziele, als von B nach A. „Eine gut bezahlte Hinfahrt gleicht eine weniger gut bezahlte Rückfahrt aus.“ Ferner legt der Landverkehrs-Chef Wert auf die Feststellung: „Wir haben die Ladung auch nie jemandem aufgezwungen.“ Die Frachtführer hätten sich freiwillig gemeldet. „Nicht selten hatten wir 40 bis 50 Offerten, und der Auftrag wurde innerhalb kürzester Zeit vergeben.“

Und auch das lässt Christian Drenthen durchblicken: Das Preisniveau hat sich durch die Umstellung der Ausschreibung von Fixpreisen auf das Auktionsverfahren offenbar nicht spürbar geändert. „Einige Frachtführer fahren weiterhin zu vergleichsweise niedrigen Preisen – vermutlich, in Ergänzung zu ihrem Auftragsbestand.“

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.