Nach Corona-Pause

MAN plant Re-Start in der Produktion

Foto: MAN Truck & Bus

Der Münchner Traditionshersteller MAN plant ab dem 27. April wieder stufenweise mit der Produktion von Lkw und Bussen zu beginnen. Zuvor standen die Bänder insgesamt rund sechs Wochen still.

Nach sechs Wochen Corona-Zwangspause will MAN die Produktion von Lkw und Bussen ab dem 27. April schrittweise wieder hochfahren. Der Start der Fertigung mit verringerter Kapazität wird dabei immer noch von der Corona-Krise beherrscht – so hat das Unternehmen einen Maßnahmenkatalog entworfen, der zur Sicherstellung eines größeren Abstands zwischen den Mitarbeitern geänderte Arbeitswege, Schutzausrüstung und zusätzliche Schulungen und Unterweisungen umfasst.

"In den vergangenen Wochen hat der Krisenstab intensiv an den Rahmenbedingungen gearbeitet, unter denen der Wiederanlauf unserer Werke erfolgen kann", erklärt Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands der MAN Truck & Bus SE. Zu den zentralen Herausforderungen gehörten demnach auch die zuverlässige Teileversorgung durch die Lieferanten und Maßnahmen, um die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen zu stimulieren. Drees richtete zudem einen Appell an die Politik, MAN mit einem koordinierten Vorgehen auf EU-Ebene beim Wiedereinstieg zu unterstützen.

"Unsere MAN ist eine starke Gemeinschaft mit gelebten Werten. Wir halten zusammen und werden jetzt wieder gemeinsam anpacken, um gestärkt aus dieser Situation hervorzugehen", ergänzt Saki Stimoniaris, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats.

Belegschaft teilweise weiter in Kurzarbeit

Laut Unternehmensangaben werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Produktion und in Verwaltungsbereichen zunächst teilweise weiter in Kurzarbeit bleiben. Die Rückkehr ins Büro soll gestaffelt unter Einhaltung des Sicherheitskonzepts erfolgen.

Das Werkstatt- und Servicenetz für die Marken MAN und Neoplan stehe weiter vollumfänglich zur Verfügung. Das gelte sowohl für die MAN-eigenen Servicebetriebe als auch für die Partnerbetriebe, sofern dies behördlich in der jeweiligen Region gestattet ist.

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.