Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

    Mitmachen und Gewinnen

    Kosteneffizient, nachhaltig und sicher

    Continental, Runderneuerung, LifeCycle Foto: Continental

    Durch die erneute Aufnahme in die „De-minimis“-Förderung 2018, ist der Einsatz von runderneuerten Reifen wieder attraktiv geworden. Und doch hält sich das Vorurteil hartnäckig, dass neuwertige Billig-Import-Reifen wirtschaftlicher und sicherer sind.

    17.08.2018 Knut Zimmer

    Dabei liegen die Vorteile von hochwertig aufgearbeiteten Reifen auf der Hand. Denn sie entlasten nicht nur das Reifenbudget des Spediteurs, sie tragen auch aktiv zum Umweltschutz bei. Durch die Wiederverwendung hochwertiger Karkassen werden Energie und Rohstoffe eingespart, gleichzeitig das Altreifenaufkommen massiv reduziert und damit die Umwelt deutlich entlastet. Auch Continental weiß um das Potential der Wiederverwertung von gebrauchten Nutzfahrzeugreifen und mit dem ContiLifeCycle TM ein Verfahren entwickelt, aus Altreifen neuwertige Pneus zu produzieren, die einem Neureifen in nichts nachstehen.

    Ein Beispiel hierfür ist die sogenannte Heißrunderneuerung, bei der die Laufstreifenmischung mittels modernster Technologie auf eine entsprechend vorbereitete, gebrauchte Karkasse aufgebracht und in einer Heizform bei etwa 155° bis 170°Celsius für 70 bis 95 Minuten neu gebacken werden. Dabei werden bei der Neuauflage des Profilstreifens und der Seitenwände die gleichen, hochwertigen Gummi-Mischungen wie bei der Neureifenfertigung eingesetzt. Auch das Profilbild mit seiner dreidimensionalen Ausbildung gleicht dem Neureifen bis in die letzte Mikrolamelle. Damit bleiben alle Produktvorteile auch im runderneuerten Reifen erhalten. Mittels dieses Verfahrens lassen sich durch Nachschneiden und Runderneuerung bis zu fünf Reifenleben und damit eine Laufleistung von bis zu 500.000 Kilometern erzielen – je nach Einsatzart.

    Doch wie ist es um die Akzeptanz des runderneuerten Reifens tatsächlich bestellt? In welchen Transportsegmenten greifen Spediteure auf diese Reifen zurück? Sind Fuhrparkleiter ausreichend über die Vorteile der Runderneuten informiert? Wann und warum greift ein Transporteur alternativ auf einen günstigen Importreifen zurück? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, hinterfragen trans aktuell und das Internet-Portal eurotransport.de zusammen mit dem Reifenhersteller Continental die aktuelle Praxis.

    Hierfür zählen wir auf Ihre Unterstützung. Wir haben deshalb einen kurzen Fragenkatalog für Sie zusammengestellt, um mehr über ihre Einstellung und Einschätzung zum Thema Runderneuerung zu erfahren.

    Für Ihre Mühe möchten wir Sie auch belohnen. Wir laden Sie ein, einen Blick hinter die Kulissen der Continental Runderneuerung zu werfen. Gewinnen Sie einen der 5 Plätze für die exklusive Tour in Hannover durch das weltweit einzigartige ContiLifeCycle-Werk mit seinem integrierten Ansatz aus Heiß- und Kaltrunderneuerung für Lkw- und Busreifen. Continental und trans aktuell wünschen viel Erfolg. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

      Begründen Sie Ihre Entscheidung

      Bewerten Sie die Wichtigkeit der Prävention auf einer Skala von 1-4 (4 =sehr hoch).

      Unsere Experten
      Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
      Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht