Schließen

Mehr Verkehrstote 2018

DVR und DVW fordern mehr Initiative

Unfall mit Radfahrer Foto: ADFC München

Laut Destatis hat sich 2018 die Zahl der Verkehrstoten auf 3.265 erhöht. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Deutsche Verkehrsrat (DVR) nehmen Bund und Länder in die Pflicht.

3.265 Verkehrstote im Jahr 2018 – das macht 2,7 Prozent oder 85 Getötete mehr als im Vorjahr. „Das Ziel der Bundesregierung, die Zahl der Getöteten von 2010 bis 2020 um 40 Prozent zu senken, rückt in immer weitere Ferne“, kommentiert Professor Walter Eichendorf, Präsident des DVR, die vorläufigen Zahlen.

Vor allem kamen mehr Rad- und Motorradfahrer ums Leben. „Die vielen getöteten Radfahrer zeigen, dass hier dringend mehr passieren muss. Wir brauchen gute Angebote für Pedelec-Nutzer, ältere Radfahrer und bei Infrastruktur sowie Abbiege- und Notbremsassistenten“, sagt der DVW-Präsident Prof. Kurt Bodewig. Vor allem müssten sich Verkehrsteilnehmer der Verantwortung für sich selbst und für andere bewusst sein und danach handeln.

Zweiradfahrer besonders gefährdet

Ähnlich sieht das Eichendorf: Rad- und Kraftfahrer seien im Straßenverkehr besonders gefährdet. In den vergangenen Jahren hätten der Bund, die Länder und Kommunen die Sicherheit von Radfahrern und Bikern zu sehr vernachlässigt. „Der Radverkehr nimmt besonders innerorts zu. Dort steigen die Unfallzahlen. Der Straßenraum muss so gestaltet werden, dass Rad- und Kraftfahrer sicher ankommen können“, sagt er. Die neuen Empfehlungen zu Radverkehrsanlagen (ERA) müssten dem gewachsenen Verkehr Rechnung tragen. Hier seien besonders die Länder gefordert. Dasselbe gelte für das Merkblatt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Motorradstrecken (MVMot).

Nach Angaben von Destatis erhöhte sich in 2018 außerdem die Verletztenanzahl um 1,1 Prozent auf 394.000. Zudem gab es 1,7 Prozent mehr Unfälle mit Personenschaden (rund 307.900). Lediglich bei den polizeilich erfassten Unfällen gab es einen leichten Rückgang. Der Wert sank um 0,4 Prozent auf rund 2,6 Millionen.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Leserwahl 2021
Leserwahl 2021 Preise im Wert von 100.000 Euro zu gewinnen!

Hauptgewinn: IVECO Daily Hi-Matic Natural Power!

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.