Maxicargo

Mehr Last für 3,5-Tonner

Foto: Oliver Willms

Eine elegante Variation zum Thema 3,5-Tonner zeigt die französische Firma Maxicargo auf dem IAA-Messestand von Iveco.

An ein Daily-Trägerfahrzeug mit Anhängerkupplung auf der Ladeplattform mittig vor der Hinterachse wird ein Einachsfahrgestell angekuppelt, das darauf hin in einer starren Verbindung spurtreu mit dem Zugfahrzeug als eine Fahrzeugeinheit mitfährt.

Der Vorteil des modernen Brückenzugs: Mit einem Führerschein Klasse BE kann so ein Quasi-Solofahrzeug mit bis zu 3 Tonnen Nutzlast bewegt werden. Die Nachteile eines Hängergespanns mit längeren Fahrzeuggesamtabmessungen und schlechtere Manövrierfähigkeit entfallen. Außerdem kann man bei Bedarf das Anhängermodul wechseln, wenn ein anderer Aufbau zum Einsatz kommen soll.

Verkauf über Iveco-Vertrieb

Maxicargo bietet neben dem klassischen Pritschenaufbau auch Koffer, Kühlkoffer bis hin zum Kipppritschenaufbau mit Ladekran auf der Zugfahrzeugbrücke. Die Maxicargo-Anhängermodule beziehungsweise die kompletten Dreiachsfahrzeuge auf Daily-Basis werden über den Iveco-Vertrieb angeboten.

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.