Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Maut in Großbritannien

Ab April kommt die Lkw-Maut

Foto: Ralf Johanning, Montage Götz Mannchen

Künftig müssen in Großbritannien auch ausländische Lkw ab zwölf Tonnen Gesamtgewicht Maut bezahlen.

24.01.2014 Markus Bauer

Die neue Maut ist zeitabhängig und orientiert sich an der Art des Fahrzeugs, der Anzahl der Achsen und des Fahrzeuggewichts. Laut Deutscher Speditions- und Logistikverband (DSLV) bewegt sich die Gebühr zwischen 1,7 britischen Pfund (ein GBP entspricht etwa 1,2 Euro) und zehn GBP pro Tag (00:00 Uhr bis 23:59:59 Uhr) beziehungsweise 85 GBP bis 1.000 GBP pro Jahr. In Großbritannien werde keine Mehrwertsteuer auf die Maut erhoben.

Wer die Maut schon im Voraus bezahlt, kommt günstiger davon. Ausländische Fahrzeuge können die Maut demnach vor der Einreise online, telefonisch oder an Kassenterminals bezahlen. Generell bietet der Betreiber dazu nur die Zahlung per Kundenkarte, Kreditkarte oder Tankkarte an. Laut DSLV können Fahrer jedoch an einigen Fährterminals und Tankstellen in bar oder per Karte bezahlen. Großbritannien bietet nach Angaben des Verbands keine Papiervignette oder einen sonstigen physischen Nachweis an. Die Registrierung erfolgt daher auf dem Online-Portal der Betreibergesellschaft Northgate Public Services.

Das System erstellt laut DSLV eine Datenbank, über die Behörden Lkw identifizieren und verfolgen können, die keine Maut bezahlt haben. Unternehmen sind demnach dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass die Maut bei jeder Einfahrt in Großbritannien bezahlt ist. Ist die Maut nicht bezahlt, wird vor Ort eine Geldbuße in Höhe von 300 GBP fällig. Zahlt der Fahrer nicht, wird das Fahrzeug beschlagnahmt. Ab dem 17. März 2014 kann demnach ein Mautkonto eingerichtet werden. 

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter