Schließen

Maut in Belgien

Lkw über 3,5-Tonnen müssen zahlen

Lkw und Pkw auf einer Autobahn Foto: Alev Atas/ETM

Für die Finanzierung der Straßeninfrastruktur in Form einer Kilometerabgabe stimmten die drei Regionen bereits 2011. Für die Koordinierung und Kontrolle der Maut ist Viapass, eine interregionale Organisation öffentlichen Rechts, zuständig. Der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) sorgt sich um seine Mitgliedsunternehmen und befürchtet erhebliche finanzielle Einbußen für diese.


Das System sieht eine Abgabe pro Kilometer von 0,074 bis 0,292 Euro vor, abhängig von Gewicht, Emissionen und der benutzten Straße. Abgerechnet wird über eine On Board Unit (OBU), mit der jeder Lkw ausgestattet sein muss, teilt Viapass mit. Die OBU registriert metergenau die zurückgelegten Kilometer auf den mautpflichtigen Straßen und übermittelt den Mautbetrag an ein Fakturierungszentrum.

Zugelassene OBU von Satellic

Die Benutzer erhalten in selbst festgelegten Abständen eine Rechnung, die centgenau die in den drei Regionen zurückgelegten Kilometer ausweist. Die bisher einzige zugelassene OBU ist von Satellic. Als weitere Dienstleister wollen Axxès, Eurotoll, Telepass und Total Marketing Services wohl in Kürze ihre Dienste auf dem belgischen Markt anzubieten, teilt Viapass mit.

BGL beklagt belgisches Chaos

Der BGL geklagt, dass viele der ausgelieferten On-Board-Units (OBUs) nicht betriebsbereit seien, teils habe es auch Probleme bei ihrer rechtzeitigen Zustellung an die Unternehmen gegeben. "Das heutige Chaos an den belgischen Grenzen, wo sich bereits erhebliche Rückstaus betroffener Lkw bilden", sei damit vorprogrammiert gewesen, kritisiert der BGL.

Angesichts erheblicher Bußgeldern von bis zu 1.000 Euro bei nicht bezahlter Maut rät der BGL den betroffenen Mitgliedsunternehmen, "im Falle nicht funktionsbereiter OBUs den vorgeschriebenen Anruf bei der Betreibergesellschaft zu tätigen und dabei gegebenenfalls auch Wartezeiten hinzunehmen. Belastungen der Transportlogistikunternehmen durch Verzögerungen und versäumte Termine mit all ihren finanziellen Konsequenzen seien die unvermeidliche Folge der belgischen Desorganisation." Von den beglischen Behörden erwartet der Verband eine milde Handhabung von Mautversäumnissen durch betroffene Unternehmen.

Der Aufbau der Maut in Belgien ist etwas kompliziert, denn während in Brüssel und Flandern eine als Steuer von der Gesellschaftssteuer abzugsfähig ist, unterliegt die Maut in der Wallonie  der Mehrwertsteuer. Nicht mehr gültig ist ab dem 1. April damit auch die Eurovignette in Belgien. Für die Kontrolle der Maut-Einhaltung sei nicht die Polizei, sondern regionale Kontrolleure zuständig.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Leserwahl 2021
Leserwahl 2021 Letzte Chance Preise im Wert von 100.000 Euro zu gewinnen!

Hauptgewinn: IVECO Daily Hi-Matic Natural Power!

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.