Schließen

Maut

Bund verlängert Vertrag mit der Telekom

Foto: DKV

Die  Deutsche Telekom wird weiterhin als Teil des Toll-Collect-Konsortiums die Lkw-Maut eintreiben.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat dem Bonner Telekommunikationsunternehmen erneut den Zuschlag erteilt. Das hat das "Handelsblatt" aus Verhandlungskreisen erfahren. Das Bundesverkehrsministerium verlängert den Vertrag mit dem Mautbetreiber Toll Collect demnach um drei Jahre. Das Konsortium, bestehend aus der Deutschen Telekom, Daimler und der französischen Cofiroute, darf somit bis Ende August 2018 für den Bund die Lkw-Maut eintreiben. Im Bundesverkehrsministerium hieß es laut "Handelsblatt", man sei "in den Schlussverhandlungen".

Unternehmen müssen noch zustimmen

Die Gremien der Unternehmen müssen der Vereinbarung noch zustimmen. Sie sieht nach Informationen des „Handelsblatts“ vor, dass Toll Collect nicht nur die Maut weitere drei Jahre erhebt. Der Betreiber soll sie künftig auch auf weiteren 1.000 Kilometer vierspurige Bundesstraßen und bei Lkw ab 7,5 Tonnen erheben. Bisher gilt die Mautpflicht ab zwölf Tonnen. Der Bund hat sich zudem vorbehalten, das Mautsystem auch in der Verlängerungszeit übernehmen zu können, um es zum Beispiel neu auszuschreiben.
 
 

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.