Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

MAN erweitert die Telematik-Plattform RIO

RIO Marketplace ist live

Foto: RIO

Das Herzstück der Telematik-Plattform von Volkswagen Truck & Bus geht online: Auf dem RIO Marketplace können sich User ab sofort einen Überblick über alle zur Verfügung stehenden Services und Dienstleistungen machen.

24.01.2018 Julian Hoffmann

Der RIO Marketplace ist live – doch die dort angebotenen Dienste werden weiter wachsen. Zusätzliche RIO-eigene Services werden das Angebot in Zukunft ebenso erweitern wie OEM-spezifische Anwendungen wie die MAN DigitalServices.

"Hier werden alle verfügbaren Services in einem digitalen Marktplatz übersichtlich angezeigt", erklärt Markus Lipinsky, CEO von RIO, den Marketplace. "Kunden können sich bequem online über das aktuelle Serviceangebot informieren, die für sie relevanten Dienste finden und sie mit wenigen Klicks buchen."

Neue Services: RIO Maintenance und RIO Compliant

Mit der Einführung des RIO Marketplace gehen auch zwei neue Anwendungen online. RIO Maintenance bündelt alle Wartungs- und Zustandsdaten von Flotten, in der Werkstatt werden damit Füllstände und beispielsweise der Verschleiß der Bremsbeläge angezeigt. Spezielle Fahrzeugteile und ihre Wartungspläne können individuell eingefügt werden, mit einer Werkstattverwaltung lassen sich dazu Wartungsaufgaben organisieren. Kostenpunkt: 22 Cent pro Tag und Fahrzeug.

Mit 29 Cent pro Tag und Fahrzeug schlägt RIO Compliant zu Buche. Dieser Service lädt wöchentlich die Daten der Tachographen und täglich die der Fahrerkarten und archiviert sie dann in der RIO Cloud. Vom Büro aus lassen sich die Informationen verarbeiten und Touren gegebenenfalls neu planen.

Bis Ende Januar können beide neue Anwendungen noch kostenlos getestet werden. Für RIO Essentials, das alle 15 Minuten die Fahrzeugpositionen aktualisiert und den Fahrer, den Kilometerstand und den Tankfüllstand ausgibt, wird weiterhin kein Aufpreis fällig.

RIO Advance, RIO Push und RIO Order in den Startlöchern

Hartmut Feuchtmüller, Vice President Digital Products & Innovation, will es beim derzeitigen Angebot aber nicht belassen. "In den kommenden Wochen werden wir wertvolle Ergänzungen zu bestehenden Services auf dem Marketplace anbieten können. RIO Advance wird Kunden als Erweiterung von RIO Essentials u.a. eine längere Speicherung der Nutzerdaten sowie kürzere Zeitintervalle bei der Leistungsanalyse der Fahrzeuge ermöglichen." Mit dem Nachrichtendienst RIO Push soll dann die Kommunikation zwischen Fahrer und Disponent vereinfacht werden. RIO Order steht für die Vereinfachung des Auftragsmanagements. "Kunden werden ihre Touren leichter planen und direkt Fahrern zuordnen können", erklärt Feuchtmüller.

Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter