Londoner Feuerwehr erneuert Fuhrpark

Atego mit Allison für die Fire Brigade

Allison

Blick auf die Insel: Die Feuerwehr der britischen Hauptstadt erhält 126 Mercedes-Benz Atego mit Allison-Vollautomatikgetrieben der Serie 3000.

Die Auslieferung läuft über einen Zeitraum von zwei Jahren und soll in Kürze abgeschlossen sein. 62 weitere Fahrzeuge mit derselben Konfiguration wurden laut Allison im August 2018 bestellt. Die neuen Einsatzfahrzeuge haben ein Gesamtgewicht von rund 11,5 Tonnen. Die Mannschaftskabinen steuert Magirus bei, der feuerwehrspezifische Aufbau wiederum stammt von Emergency One UK Ltd. in Schottland.

Vollautomat für die Einsatzfahrt

Anstelle des standardmäßig im Atego verbauten automatisierten Schaltgetriebes entschied sich die London Fire Brigade für die Allison-3000-Getriebeserie. Der 7,7 Liter-Motor mit 200 kW (272 PS) liefert ein maximales Drehmoment von 1.100 Nm – keine große Herausforderung für das Allison 3000, das sich für Motoren bis 336 kW (457 PS) mit maximal 1.695 Nm Drehmoment eignet. Untersetzung und zwei Nebenabtriebe sind möglich, einen Retarder gibt es optional.

Sicherheitsdienstleister betreut Fuhrpark

Auf dem Dach der gedrungenen Feuerwehrautos finden sich je eine 9 Meter sowie eine 13,5 Meter lange Dual Purpose Ladder. Neben Schläuchen und den Standardgerätschaften ist im Kofferaufbau ein 1.365 Liter fassender Wassertank untergebracht. Gemanagt wird der 450 Lkw, Transporter und Pkw umfassende Fuhrpark der London Fire Brigade übrigens vom Sicherheitsdienstleister Babcock International Group. Babcock hat die Feuerwehr auch bei Spezifikation und Design der neuen Fahrzeuge beraten.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.