Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lego Technic Mack Anthem 42078

Basteltraum für Detailfans

Lego Mack Anthem Foto: Markus Bauer 19 Bilder

Nach den Technic Modellen von Mercedes Unimog und Arocs hat sich Lego einen waschechten US-Truck vorgenommen. Der neue Mack Anthem ist weniger technisch, dafür umso detaillierter nachgebaut - inklusive der obligatorischen Bulldogge auf dem Kühler.

31.07.2018 Markus Bauer

Beim neuen Mack Anthem (Modellnummer 42078) haben die Lego-Baumeister ganze Arbeit geleistet. Der Truck ist dem Original wie aus dem Gesicht geschnitten und lange nicht so löchrig, wie es bei Technic-Modellen öfter der Fall ist. Gleichzeitig hat Lego viel Wert auf Details gelegt. In der Fahrerkabine stecken nicht nur zwei nachgebildete Sitze, sondern sogar ein Bett mit Kissen. Auf der Haube darf das Mack-Markenzeichen, eine goldene Bulldogge nicht fehlen. Leider legt Lego einen großen Bogen an Aufklebern bei, statt die Teile wie bei wenigen Ausnahmen direkt zu bedrucken. Was die Technic-Funktionen betrifft, beschränkt sich Lego zu Gunsten der sehr realistisch geratenen Proportionen auf die Differenziale, Lenkung und Motor. Der besteht nicht aus den bekannten Einzelzylindern, sondern ist eine Nummer kleiner nachgebildet, bewegt sich aber trotzdem. Für eine Federung war im dicht gepackten schmalen Fahrgestell schlicht kein Platz mehr.

Lego Mack Anthem Foto: Markus Bauer
Lego hat die Proportionen des Mack Anthem ziemlich gut getroffen.

Deutlich technischer geht es beim Trailer zu. Dort erkennt man sofort, dass man es mit Lego Technic zu tun hat. Über mechanische Zylinder am reduziert gestalteten Chassis lässt sich ein Container absetzen. Leider ist der schon unbeladen beim Absetzen viel zu schwer für den Trailer, der zu kippen beginnt. Die eingebauten Stützen helfen auch nicht weiter - dafür aber ein aufgelegter Finger.

Lego Mack Anthem Foto: Markus Bauer
Der Container öffnet und schließt wie sein Original-Vorbild.

Der Mack Anthem richtet sich also mit seiner beeindruckenden Optik eher an etwas ältere Baumeister, die ihn mehr bewundern als damit zu spielen. Der abwechslungsreiche Aufbau hat nur schlanke 6,5 Stunden gedauert. Der Straßenpreis von rund 110 Euro (UVP 149,99 Euro) für sage und schreibe 2.595 Teile ist zwar noch stolz aber gewiss nicht zu hoch.

Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter