Schließen

LBS rechnet mit Auswirkungen

Coronavirus: Lufthansa streicht Flüge

Foto: Ralf Kopetzky

Lufthansa Cargo veröffentlicht Sonderflugplan nach China wegen Coronavirus. Der bayerische LBS befürchtet Auswirkungen auf Kapazitäten und Preise.

Ein Sonderflugplan, den die Frachtfluggesellschaft Lufthansa Cargo veröffentlichte einen Sonderflugplan, mit dem das chinesische Festland vorläufig weiter bedient werden kann. Frachterflüge in die Sonderverwaltungszone Hongkong (HKG) verkehren weiterhin planmäßig. Am morgigen Dienstag sollen weitere Informationen folgen.

Die Beiladekapazitäten in Passagierfluglinien der Lufthansa Group für ihre Flüge von und nach China – dem Festland ohne Hongkong – „stehen jedoch leider nicht mehr zur Verfügung“, da am 30. Januar die geplanten Verbindungen vorerst letztmalig bedient und dann bis 9. Februar 2020 ausgesetzt würden, wie das Unternehmen weiter mitteilt. Flüge in die Sonderverwaltungszone Hongkong (HKG) verkehren jedoch weiterhin planmäßig.

Lebende Tiere würden ab sofort und bis auf Weiteres auf den Strecken von und nach China (Festland) nicht mehr zur Beförderung angenommen.

LBS befürchtet Auswirkungen

Der Landesverband Bayerischer Spediteure (LBS) befürchtet dadurch Auswirkungen auf „diverse Lieferketten“, die Luftfracht zwischen den Exportnationen Bayern und China enthielten. „Ein großer Teil der Luftfracht auf Langstrecke wird, insbesondere von München aus, als Beifracht von Passagierflügen befördert„, erklärte Sabine Lehmann, Geschäftsführerin des LBS. Mit dem Wegfall dieser Kapazitäten müssten Luftfracht-Speditionen neue Wege finden, um die gebuchten Frachten zu befördern. Es sei von einer höheren Nachfrage auf Nur-Fracht-Flüge auszugehen, da auch andere europäische Airlines ihren China-Verkehr reduzieren oder befristet einstellen würden. „Aktuell sind am Markt allerdings noch ausreichend Kapazitäten vorhanden, vor allem wenn es bei vorübergehenden Maßnahmen bleibt“, sagt Lehmann weiter. Die Nachfrage dürfe sich jedoch auf die Preise auswirken.

Lufthansa Cargo Sonderflugplan

Ihren Sonderflugplan wird Lufthansa Cargo entsprechend der aktuellen Entwicklungen laufend fortschreiben. Wöchentlich werde er fünf Verbindungen umfassen, was einem Drittel des normalen Winterflugplans entspreche. Schanghai (PVG) fliege Lufthansa Cargo drei Mal, Peking (PEK) und Chengdu (CTU) jeweils einmal wöchentlich an. Die Frachterflüge in die Sonderverwaltungszone Hongkong (HKG) verkehrten weiterhin planmäßig.

Weiter teilt die Frachtfluggesellschaft mit: „Die Sicherheit unserer Crews ist für uns von höchster Wichtigkeit.“ Um den chinesischen Markt bedienen zu können, habe Lufthansa Cargo umfassende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Der Creweinsatz auf den Strecken nach China erfolge auf freiwilliger Basis. Außerdem könnten beispielsweise veränderte Einreisebestimmungen die Durchführbarkeit kurzfristig einschränken. Daher müsse die Veröffentlichung der Flüge ins chinesische Festland grundsätzlich unter Vorbehalt erfolgen.

Bis auf Weiteres seien lebende Tiere (AVI) und die Express-Lösung BXO auf den Strecken von und nach China (Festland) nicht mehr buchbar.

Die Lufthansa Group hatte vergangene Woche angekündigt, ihre Passagierflüge von Lufthansa, Swiss, und Austrian Airlines von und nach dem chinesischen Festland einzustellen – bis einschließlich 9. Februar. „Die Sicherheit ihrer Passagiere und Mitarbeiter hat für die Lufthansa Group höchste Priorität“, argumentierte das Unternehmen.

Lesen Sie auch Alle News zu Corona im Ticker News-Ticker zu Corona Auswirkungen auf Logistik
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.