Schließen

Ladungskooperation

Netz für Teilpartien gut angelaufen

Foto: Matthias Rathmann 13 Bilder

Das bundesweit erste Netzwerk für Teilpartien ist gut angelaufen. Der Ladungskooperation Elvis zufolge hat sich das Herzstück dieses Netzwerks, das neue Hub in Homberg/Efze, seit dem Start am 2. Mai bewährt.

"Anfängliche Kinderkrankheiten haben wir überwunden", sagt Michael Nolte, der das Hub seit September leitet, gegenüber der Fachzeitschrift trans aktuell.
Glücklich ist Nolte auch über die Entwicklung der Mengen. Gestartet war das System mit rund 500 Palettenstellplätzen pro Nacht. Gegen Ende des Monats stieg die Zahl bereits auf etwa 800 und im Juni auf rund 1.000. Ab dieser Grenze rechnet sich das System, heißt es.
1.400 Stellplätze pro Nacht
"Ende August und Anfang dieses Monats hatten wir bereits rund 1.400 Stellplätze pro Nacht", berichtet Nolte. Damit sei man deutlich über Plan. Viel stärker dürfen die Mengen zunächst auch nicht steigen. Bei 1.500 Stellplätzen ist die Kapazitätsgrenze erreicht. Mehr Volumen sei daher zunächst nicht das Ziel, vielmehr strebt Elvis stabile Prozesse und eine hohe Zuverlässigkeit an.
Wie die Mengen wächst auch das Interesse der Spediteure. Hatte Elvis mit 40 Partnern beziehungsweise Depots das System aufgebaut, sind nun bereits mehr als 65 Firmen involviert. Alle Partern nutzen die IT-Lösung AX Cargo Suite- firmenintern Elsa genannt, wie es in der neuen Ausgabe von trans aktuell 19 heißt.  
Sie beschert den Partnern etliche Vorteile. Jeder erfasst seine Aufträge in Echtzeit. Das erleichtert den Hub-Disponenten die Arbeit. Sie erfahren frühzeitig, welche Volumina abends auf sie zukommen. Bahnen sich Überhänge an, können sie noch rechtzeitig die nötigen Lkw chartern. Das Empfangsdepot ist dank Elsa ebenfalls im Bilde und weiß, welche Sendungen ihm das Hub übergibt und welche Umschlags- und Transportkosten es erwartet.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.