Schließen

KV-Terminal in Horb

Zuwendungsbescheid ist da

Foto: Kurt Plathe

Ein neues Zwischenziel für den Kombinierten Verkehr im Südwesten ist erreicht: Der Zuwendungsbescheid für das Kombi-Terminal Horb-Heiligenfeld ist da. Jetzt kann der Antrag auf Baugenehmigung erfolgen.

Eingefädelt haben das Projekt Kurt Plathe von der Nagolder Spedition Kußmaul sowie Horst Schuon von der Firma Schuon Gebr. Logistik. „Unser Bundestagsabgeordneter Hans-Joachim Fuchtel war allerdings der Türöffner“, sagt Plathe. Denn in relativ kurzer Zeit hat das Projekt den Zuwendungsbescheid vom Eisenbahnbundesamt aus Bonn erhalten. „Das kommt einer Anerkennung unseres Vorhabens durch die Politik und die Verwaltung gleich“, sagt Plathe.

Terminal in Horb-Heiligenfeld geplant

Plathe und Schuon sowie weitere Mitstreiter planen die Erneuerung einer Weiche und der Signaltechnik in Horb-Heiligenfeld, um den Kombinierten Verkehr dort effizienter zu machen. Damit soll für die Wirtschaftsregion Nordschwarzwald ein direkter Anschluss an den Kombinierten Verkehr auch tagsüber möglich sein.

Laut Plathe wird der Zuwendungsbescheid im Rahmen der KV-Förderrichtlinie gewährt und betrifft in erster Linie die Finanzierung des Kombi-Terminals, die damit zu 100 Prozent sichergestellt sei. Für die noch notwendige Anpassung der Weiche und Signalanlagen ist die Finanzierung mit rund 80 Prozent gesichert, für die restlichen 20 Prozent laufe im Moment die Prüfung, sagt Plathe gegenüber eurotransport.de.

Antrag für die Baugenehmigung

Als nächstes werden der Spediteur und seine Mitstreiter das Projekt nochmals im Gemeinderat der Stadt Horb vorstellen und dann den Antrag für die Baugenehmigung stellen. Hier haben die Logistik-Macher schon ganze Arbeit geleistet: Alle Genehmigungen und Gutachten wurden im Vorfeld schon eingeholt, die Baufeststellung ist im Laufen. Damit stehe einer Baugenehmigung nichts mehr im Weg, zumal auch der Bürgermeister der Schwarzwald-Gemeinde hinter dem Projekt steht.

„Für die Region und die Unternehmen ist das ein großer Erfolg“, sagt Plathe, der sich nach eigenen Angaben auch im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) engagiert, der deutschlandweit insgesamt 50 Projekte gezählt habe, bei denen es um die Reaktivierung alter Gleisanlagen für den Güterverkehr gehe. Das Projekt in Horb sei demnach das erste, bei dem dieser Weg erfolgreich beschritten wurde, berichtet Plathe.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.