Schließen

Kühne und Nagel

Gewinn steigt in den ersten neun Monaten

Foto: Alexander Sauer

Der Logistikkonzern Kühne und Nagel hat seinen Reingewinn in den vergangenen neun Monaten um 6,7 Prozent gesteigert.

Statt wie im Vorjahrszeitraum 480 Millionen Schweizer Franken (439,1 Millionen Euro) stieg der Gewinn Unternehmensangaben zu Folge auf 512 Millionen Schweizer Franken (468,3 Millionen Euro). Im selben Zeitraum ging allerdings der Nettoumsatz leicht zurück von 13.004 Millionen Franken (11.894,9 Millionen Euro) auf 12.426 Millionen Franken (11.366,2 Millionen Euro).

Zuwächse in Luft- und Seefracht

Im Bereich Seefracht habe man besonders die US-Importverkehre aus Europa und Asien genutzt, um die anhaltende Marktschwäche im Export von Asien nach Europa zu kompensieren. Der Rohertrag pro Standardcontainer (TEU) habe sich um 4,4 Prozent erhöht. Der EBIT stieg laut Kühne und Nagel im Vergleich zum Vorjahreszeitrum um 11,7 Prozent. Auch im ansonsten stagnierenden Luftfrachtmarkt verzeichnete das Unternehmen Wachstum. So nahm die Transportmenge in den ersten neun Monaten um 5,1 Prozent zu.  Das Wachstum führe man zurück auf die zunehmende Nachfrage nach spezialisierten Dienstleistungen für die Industriesegmente Automobil, Pharma, Luftfahrt und Perishables. Weiter haben sich die Luftfrachtaktivitäten in den Regionen Asien, Nordamerika und Europa laut Kühne und Nagel positiv entwickelt. Der EBIT erhöhte sich demnach um 11,0 Prozent.

Landverkehr und Kontraktlogistik deutlich schwächer

Weniger stark habe sich das Geschäft im Bereich Landverkehre entwickelt. Der Nettoumsatz ging laut Unternehmensangaben wegen geringerer Frachtraten infolge tiefer Dieselpreise um 12,1 Prozent zurück. Im Bereich Kontraktlogistik habe man zwar zahlreiche neue Vertragsabschlüsse erreicht. Dennoch belasteten die Restrukturierung von Spezialgeschäften in Großbritannien sowie negative Währungseffekte das Ergebnis. Der EBIT ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21 Millionen Schweizer Franken (19,2 Millionen Euro) auf 86 Millionen Schweizer Franken (78,7 Millionen Euro) zurück. "Wir konnten im dritten Quartal die Ergebnisse weiter steigern, dies vor allem in den Bereichen See- und Luftfracht", kommentiert Dr. Detlef Trefzger, CEO von Kühne und Nagel International das Ergebnis. "Die Entwicklung im Landverkehr ist stabil und die Optimierung einiger Kontraktlogistikgeschäfte verläuft nach Plan."

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.