Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kühltransporter im Vermietgeschäft

Kerstner rüstet 100 Mercedes-Benz Sprinter auf

Foto: Andreas Lubitz

Der Aufbauhersteller Kerstner baut für Mercedes-Benz Vans Mobility (MBVM) 100 Sprinter für den Frischdienst aus. Diese gliedert MBVM in die Vermietflotte ein.

23.07.2018 Markus Bauer

Mercedes-Benz Van Rental bietet seinen Kunden Mieten von 24 Stunden bis 24 Monaten an. Künftig können diese neben anderen Branchenlösungen also auch Frischdienst-Transporter anmieten. „Die neuen Fahrzeuge mit Frischdienstausbau treffen genau den Bedarf des sich stark entwickelnden Bereichs des Online- und Same-Day-Delivery Handels mit Lebensmitteln und ergänzen damit perfekt unser Angebot für die flexible Miete“, sagt Frank Braband, Geschäftsführer von Mercedes-Benz Vans Mobility.

Die Fahrzeuge basieren auf dem Mercedes-Benz Sprinter mit Hochdach und 3.665-Millimeter-Radstand und bieten 9,0 Kubikmeter Ladevolumen. Dazu kommt ein von Kerstner selbst entwickelter Isolierausbau, der sich eigenen Angaben zu Folge an die Kastenwagen-Außenhaut anpasst und so den Laderaum nicht einschränkt. Paletten gelangen durch die Schiebetür und das Heckportal ins Innere. Basis der Isolation ist ein Polyurethan-Sprühverfahren. Das Material ist demnach zu 100 Prozent recyclefähig. Schraub- und Nietenlose Oberflächen sind laut Kerstner glatt und reinigungsfreundlich, gleichzeitig aber robust und schlagfest. Die Bodenwanne aus verschweißtem Aluminium-Riffelblech ist ebenso robust, abriebfest und flüssigkeitsdicht. Eine selbst entwickelte Doppeldichtung an den Türen dichtet den Kühlraum vollständig ab und reduziert so den Kältebedarf.

Als Kühlaggregat verbaut Kerstner die CoolJet 203 EA Frischdienst-Kälteanlage mit 1,4 kW Kälteleistung, die statt über einen Motor-Nebenabtrieb elektrisch betrieben wird. So lasse sich das Fahrzeug selbst trotz des Kühlausbaus mit einer Klimaanlage ausrüsten. Gleichzeitig sei die Anlage besonders flach und schränke dank des im Gerät integrierten Verdampfers den Laderaum nicht ein. Für den Standbetrieb sind die Sprinter mit einem externen Stromanschluss versehen. UM auch im Winter das geforderte Temperaturfenster von 0 bis 20 Grad Celsius einhalten zu können, verbaut Kerstner eine separate dieselbetriebene Laderaumheizung von Eberspächer mit 5,0 kW Heizleistung.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter