Schließen

Kühlaggregate mit Telematik

Coole Kisten unterwegs

Kühlaggregat von Thermo King für Transporter Foto: Thermo King

Bei alternativen Kühlaggregaten gibt’s die Telematik gleich dazu – Carrier und Thermo King rüsten auf.

Schon aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ist die Telematik aus temperatur­geführten Transporten nicht mehr wegzudenken. Ein Umstand, dem unter anderen die Hersteller der Kühlaggregate Rechnung tragen – und ihre Lösungen beständig vorantreiben.

Carrier Transicold beispielsweise präsentierte auf der IAA Nutzfahrzeuge eine Telematikplattform namens eSolutions. Das sogenannte Connectivity-Paket, so verspricht der Hersteller, soll die Transparenz verbessern. Im Klartext heißt das: die Betriebskosten im Blick behalten und die betriebliche Effizienz in der gesamten Kühlkette gewährleisten. „eSolutions ist ein großer Schritt in Richtung vernetzte Transportkühlanlagen und stellt ein System der nächsten Generation für unsere Branche dar“, erklärt Bertrand Gueguen, Präsident International Truck Trailer bei Carrier Transicold.

Mit eSolutions gebe es für die Kunden die Möglichkeit, ihre Kühlgeräte von jedem vernetzten Gerät auf der Welt aus zu überwachen, zu verfolgen und zu betreiben. Die neue Web-Plattform sei nicht nur über den Desktop des Computers, sondern auch per Smartphone oder Tablet ohne Probleme zugänglich.

„Wir haben zudem eine Reihe von Funktionen integriert, die Transportunternehmen einen echten Mehrwert bieten“, berichtet Gueguen. Zu den Funktionen gehören die Fernüberwachung der Temperatur sowie die Kontrolle und Übersicht über die Betriebsabläufe via Zwei-Wege-Kommunikation. Die Nutzer erhalten Service- und Nutzungsberichte, CO₂- und Emissions­informationen. Des Weiteren kann der Nutzer Alarme einstellen und sie etwa an vorab definierten Geofences ausrichten.

Servicepläne inklusive

Das System bietet außerdem Zugang zu Service- und Wartungsplänen, hilft beim Verwalten der Fahrzeuge einer Flotte und sorgt damit für möglichst geringe Ausfallzeiten. Zur Markteinführung bietet Carrier Transicold drei eSolutions-Servicepakete an. Sie heißen Access, Premium und Expert und bieten je nach Lösung einen jeweils unterschiedlichen Zugang zu verfügbaren Daten und Funktionen an.

Das Access-Paket beispielsweise versorgt Fuhrparkmanager mit Funktionen, die eher grundsätzlich wichtig sind. Mit dabei sind hier die Temperaturüberwachung, Tracking, Service- und Nutzungsberichte sowie ein CO₂-Reporting. Bei dem Paket mit dem Zusatz Premium erhält der Nutzer weitere Funktionen in Bezug auf den Service. Expert, das Top-Paket von Carrier Transicold, bietet wiederum die Möglichkeit, die Plattform vollständig an die eigenen betrieblichen Anforderungen anzupassen. Dazu gehören auch Funktionen wie voraussichtlich anstehende Wartungen und ein spezieller Support zur Verbesserung der Leistung.

Auch beim Wettbewerber Thermo King stehen die Zeichen auf Digitalisierung. Mit der Kühlmaschinenserie SLXi mit inte­grierter Telematik bietet der Kühlaggregathersteller seit etwa einem Jahr eine technische Lösung, die ohne externe telematische Einheit auskommt. Die Daten werden über die sogenannte Bluebox erfasst und über eine Software namens TracKing abgebildet. Auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentierte Thermo King diese inte­grierte Telematiklösung nun auch für weitere Produktreihen, etwa die T-Serie für Lkw-Motorwagen und die V-Serie für Transporter.

Das Telematik-Portal von Themo King. Foto: Thermo King
Auf dem Portal von Themo King lassen sich die Kühltransporte verfolgen.

„Die integrierte Telematik ermöglicht in Verbindung mit der Softwarelösung Tracking eine Echtzeit-Datenübertragung und damit eine Visualisierung der Transportlogistikkette“, erläutert die Thermo-King-Händlersprecherin Katrin Koch. Damit könnten nun nicht nur Fernverkehre, sondern auch Verteilerverkehre besser überwacht werden. „Gerade für die kritische letzte Meile mit zahlreichen Stopps und Türöffnungen auf der Route kann die Qualität und Sicherheit des Transports dadurch maßgeblich gesteigert werden“, erklärt Koch.

Aktive Fernüberwachung

Einzelne ausgewählte Thermo-­King-Dienstleister gehen sogar noch einen Schritt weiter. Sie bieten darüber hinaus eine aktive Fernüberwachung von Kühltransporten an. Sie erfolgt teils in Eigenregie, teils in Kooperation mit externen Monitoringdienstleistern. „Je nach Kundenanforderung können neben den Standards wie Fahrzeugposition, Kühlmaschinenstatus und Laderaumtemperatur auch weitere für den Transport kritische Daten überwacht werden“, berichtet ­Katrin Koch.

Hierzu gehören etwa die Türkontaktschalter oder der Füllstand des Treibstofftanks der Kühlmaschine. Abhängig von der Relation und von der Temperatur-Range sei es auch sinnvoll, Notfallpläne auszuarbeiten. Dadurch könne das Überwachungsteam bei Temperaturabweichungen oder Schadensfällen „rasch und angemessen reagieren“, erklärt Sprecherin Koch. Dabei profitiere der Kunde vom flächendeckenden Servicenetz der Thermo-King-Dienstleister. Wobei sich letztlich wieder einmal zeigt, dass die Digitalisierung nicht nur bloßer Selbstzweck ist, sondern zudem auch zusätzliche Dienstleistungen ­ermöglicht.

Die Unternehmen

  • Carrier Transicold gehört zu UTC Climate, Controls & Security, einem Teil von United Technologies, einem weltweit agierenden Technologieunternehmen für die Luft- und Raumfahrt- sowie Gebäudeindustrie
  • Thermo King ist ein US-amerikanischer Hersteller von Kühlaggregaten, der wiederum zum Ingersoll-Rand-Konzern gehört. In Deutschland ist das Unternehmen über ein Servicenetz von Dienstleistern mit bundesweit über 70 Standorten und europaweit mehr als 350 Stützpunkten vertreten
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.