Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kratzer setzt auf Sicherheit

Daten von Cadis-App gehen sicheren Umweg

Foto: Yvonne Weis – Fotolia

In der Logistik kommen verstärkt Android-Smartphones und -Tablets zum Einsatz, auf denen spezialisierte Apps laufen. Das Software-Unternehmen Kratzer Automation hat nun eine TMS-Lösung, die vor Hacker-Angriffen geschützt ist.

27.11.2015 Carsten Nallinger

Wer das Transport-Management-System Cadis aus dem Hause Kratzer Automation nutzt – und dabei auch auf die Anbindung von Smartphone und Tablets mit Android setzt –, der ist jetzt auf der sicheren Seite. Denn die Cadis-App funkt die Daten nicht mehr direkt an den Cadis-Server.

Cadis Security Gateway nennt sich das Ganze. Dabei handelt es sich um einen operativen Server, der vor direkten Zugriffen von außen durch eine Firewall geschützt ist. Die Kommunikationsschnittstelle der App wird dort in der sogenannten demilitarisierten Zone (DMZ) installiert. Laut Kratzer Automation gehen die benötigten Internet-Verbindungen dann ausschließlich über einen Proxyserver innerhalb dieser DMZ. Die Datenübertragung findet mittels des  sicheren Netzwerkprotokolls SLL statt.

Um die Cadis-App für den Proxyserver freizuschalten, braucht es zunächst einen Registrierungsschlüssel. Im Anschluss erhält die Applikation einen zufällig generierten, nicht rekonstruierbaren Authentifizierungsschlüssel. Wobei die Zugangserlaubnis auch zeitlich beschränkt oder auch jederzeit wieder entzogen werden kann. Damit ist die Lösung sowohl für Festangestellte wie auch für Aushilfskräfte geeignet. Mögliche Einsatzzwecke gibt es sowohl im Lager als auch für den Lkw-Fahrer. Die Cadis-App ist laut Anbieter mit jedem Android-Gerät ab dem Betriebssystem 4.1 kompatibel.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter