Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kooperation AVL und Westport

AVL-Vice-President Lukas Walter im Gespräch

Interview Lukas Walter Foto: AVL List 5 Bilder

Der Spezialist für erdgasbetriebene Motoren Westport Innovations und der Entwicklungsdienstleister AVL List kooperieren, um die nächste Generation von HPDI-Einspritztechnologie auf den Markt zu bringen. AVL-Vice President Lukas Walter über die Hintergründe der Zusammenarbeit.

16.06.2016 Thomas Rosenberger

Das Gespräch führte Thomas Rosenberger.

Herr Walter, warum tun sich AVL List und Westport Innovations zusammen?

Walter: Wir sind davon überzeugt, dass HPDI eine der führenden Gasmotoren-Technologien wird, denn sie bietet eine ähnliche Leistungsdichte wie Dieselmotoren. Zusätzlich lässt sich damit der gleiche thermische Wirkungsgrad erreichen wie mit einem Dieselantrieb – bei der Verwendung von LNG auch mit ausreichender Reichweite. So können LNG-Antriebe im schweren Güterfernverkehr eingesetzt werden, ohne dass Anwender auf Fahrkomfort, -leistung und Effizienz verzichten müssen. Zudem sind Erdgasantriebe eine effektive Möglichkeit, kommende CO2-Grenzwerte zu erfüllen. Daher ist das Interesse der Fahrzeughersteller an der HPDI-Technologie groß.

Westport arbeitet bereits seit geraumer Zeit an der HPDI-Technologie. Wofür ist nun die Kooperation mit AVL List vonnöten?

Walter: Namhafte Lieferanten sind in der Zwischenzeit weltweit mit der Serienentwicklung von HPDI-Komponenten beschäftigt. Westport arbeitet bereits seit 1995 an dieser Technologie und hat auch für deren zweite Generation, HPDI 2.0, führende Lieferanten ausgewählt. Die Entwicklung und Produktion von HPDI-Komponenten ist damit wesentlich professioneller geworden. AVL als größter, unabhängiger Antriebsentwickler bringt in diese Kooperation das Know-how der Integration von Motorkomponenten und die Integration des Motors in den Antrieb des Gesamtfahrzeugs ein. Das schließt Erprobung, Simulation und Validierung des Antriebs ein. Zu unseren Aufgaben gehören auch die Auslegung und Anbindung der Abgasnachbehandlung sowie die Gestaltung des Verbrennungsprozesses. Wir wollen mit der HPDI-Technologie in Produktentwicklungsprogramme einsteigen.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
Interview Lukas Walter

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Lao 07 2016 Titel
Heft 07 / 2016 13. Juni 2016 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter