Schließen

Kontaktlos Pakete zustellen

Corona verändert KEP-Lieferung

GLS-Zusteller mit Atemschutzmaske Foto: GLS

Seit der Corona-Pandemie hat sich die letzte Meile verändert. So sind etwa die Zusteller mit Mundschutz unterwegs und auf Abstand bedacht.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind nicht nur beim Einkaufen im Supermarkt unübersehbar. Auch wer seine Einkäufe online tätigt, ist spätestens bei der Zustellung mit einigen Neuerungen konfrontiert. Dabei hat die KEP-Branche auf breiter Front reagiert und die letzte Meile unter den gegebenen Auflagen neu gedacht.

DHL arbeitet in Schichten

Um Kontakte zu minimieren, teilt etwa die Deutsche Post DHL die Mitarbeiter sowohl in den Logistikzentren als auch in der Zustellung fast überall in mehrere Schichten ein, die zeitlich versetzt arbeiten. In den Logistikzentren gibt das Unternehmen Atemschutzmasken aus. Darüber hinaus hat DHL nach eigenen Angaben sowohl in den einzelnen Arbeitsbereichen als auch in den Pausenzeiten die notwendigen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass der vom Robert Koch-Institut empfohlene Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern „in der Regel gewahrt werden kann“, heißt es auf Anfrage von trans aktuell.

Ähnliches gilt in der Zustellung: Auch dort gibt es einen Zweischichtbetrieb. Und bei der Paketübergabe wird bis auf Weiteres auf die Bestätigung durch den Empfänger verzichtet, um eine kontaktfreie Übergabe zu ermöglichen. „Zudem haben wir unseren Zustellern Handdesinfektionsmittel und Wasserkanister zur Verfügung gestellt, sodass sich die Kollegen auch während der Zustelltour die Hände waschen können“, erklärt DHL-Sprecher Alexander Edenhofer. Dort, wo die Abstandsregeln über einen sehr kurzen Zeitraum hinaus nicht eingehalten werden könnten, kommen wiederum entsprechende Schutzmasken zum Einsatz.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
trans aktuell 09 2020 Titel
trans aktuell 09 / 2020
22. Mai 2020
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
trans aktuell 09 2020 Titel
trans aktuell 09 / 2020
22. Mai 2020
Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.