Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Konjunkturanalyse des BGL

Lage im Transportgewerbe verschlechtert sich

Daten, Lupe, Zahlen, Rechnung Foto: Fotolia

Laut Konjunkturanalyse des BGL verschlechterte sich die wirtschaftliche Lage der Transportlogistik im ersten Quartal 2018.

01.08.2018 Ralf Lanzinger

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) befragte für seine Konjunkturanalyse 508 Unternehmen. Davon antworteten 292, was 57,5 Prozent entspricht.

Demnach verschlechterte sich die wirtschaftliche Lage im deutschen Transportlogistikgewerbe im ersten Quartal 2018. So fiel der Geschäftslage-Saldo, das heißt der Durchschnitt aus Umsatz- und Betriebsergebnis-Saldo, gegenüber dem Vorquartal erneut – und zwar von plus 0,5 auf minus sechs Prozentpunkte.

Fahrzeugauslastung sinkt

Im Vergleich zum Vorquartal reduzierten 9,5 Prozent aller befragten Betriebe ihre Fuhrparkkapazität, ebenfalls 9,5 Prozent erhöhten sie. Bei 21,5 Prozent der Unternehmen sanken im Berichtszeitraum die Umsätze, bei 19,5 Prozent stiegen sie. 23,5 Prozent der Unternehmen bewerteten im ersten Quartal 2018 ihr Betriebsergebnis als schlecht, 14 Prozent als gut. Die Fahrzeugauslastung sank bei 19,5 Prozent der Betriebe, bei 17 Prozent stieg sie. Im Berichtsquartal haben 18 Prozent den Fahrpersonalbestand reduziert, 13,5 Prozent erhöht.

61 Prozent der befragten Firmen kämpften im ersten Quartal 2018 mit gestiegenen Gesamtkosten, 55 Prozent mit höheren Personalkosten, 41,5 Prozent mit gestiegenen Fahrzeugkosten und 60,5 Prozent mit erhöhten Treibstoffkosten. Positiv: Nur jeder elfte Betrieb war mit einer gesunkenen Zahlungsmoral seiner Kunden konfrontiert.

Kosten steigen

Für das Halbjahr 1. April bis 30. September 2018 erwarten 71,5 Prozent (Vorquartal: 61 Prozent) der Betriebe steigende Gesamtkosten und 0,5 Prozent (Vorquartal: 4,5 Prozent) sinkende Gesamtkosten. 62 Prozent (Vorquartal: 61,5 Prozent) der Unternehmen erwarteten höhere Personalkosten, 63 Prozent (Vorquartal: 55 Prozent) erhöhte Dieselkosten und 50,5 Prozent (38 Prozent) steigende Fahrzeugkosten.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter