Knorr-Bremse schließt Wülfrath

Ende der Produktion bis 2020

Foto: Knorr-Bremse

Knorr-Bremse schließt die Produktion von Lenksystemen am Standort Wülfrath. Ein Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeug-Lenksysteme soll erhalten bleiben.

Der Vorstand der Knorr-Bremse AG hat das Ende der Produktion von Lenksystemen am Standort Wülfrath beschlossen. Hintergrund ist ein Großauftrag für Pkw-Lenksysteme, der früher als angenommen auslaufen wird. Der Beschluss erfolgte laut Knorr-Bremse "auf Basis einer eingehenden Analyse verschiedener Szenarien und unter Berücksichtigung der jüngsten Akquisitionen im Nutzfahrzeug-Lenkungsgeschäft".

Das Traditionsunternehmen will sich trotz der Schließung der Produktion weiterhin als führender Lieferant von Lenksystemen für Nutzfahrzeuge etablieren. Das in Wülfrath aufgebaute Know-how soll daher in einem Kompetenzzentrum erhalten bleiben, die entsprechenden Mitarbeiter weiter beschäftigt werden.

Am Standort Wülfrath arbeiten laut Knorr-Bremse aktuell 356 Mitarbeiter, davon 66 Leasing-Arbeitskräfte. Das Unternehmen will den Arbeitsplatzabbau nun möglichst sozialverträglich gestalten und in den Gesprächen mit den Arbeitnehmervertretern schnellstmöglich ein Ergebnis erzielen.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
trans aktuell-Symposium
EDEKA Sicherheit zahlt sich aus

Sicherheit und Riskmanagement sind die Themen des vierten trans aktuell-Symposiums am 6. November.

Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.