Schließen

Knorr-Bremse legt zu

Umsatz und Gewinn gesteigert

Bernd Eulitz, Vorstandsvorsitzender von Knorr-Bremse Foto: Georg Weinand

Knorr-Bremse wächst in den Bereichen Nutz- und Schienenfahrzeuge gegen den Markttrend. Ab 2021 klimaneutral unterwegs.

Knorr-Bremse hat im Geschäftsjahr 2019 einen vorläufigen Konzernumsatz von 6,937 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das waren 4,8 Prozent mehr als im Vorjahr (6,616 Milliarden Euro). Dabei wuchsen sowohl das Nutzfahrzeug- wie auch das Schienenfahrzeugsegment nach Unternehmensangaben stärker als der jeweilige Markt. Auch der Gewinn des Münchner Bremssysteme-Herstellers legte zu: Das berichtete Ebitda stieg um 12,8 Prozent auf 1,329 Milliarden Euro (2018: 1,178 Milliarden Euro).

Im Segment Nutzfahrzeuge stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 3,8 Prozent auf 3,280 Milliarden Euro (2018: 3,160 Milliarden Euro), obwohl die globale Nutzfahrzeugproduktion im gleichen Zeitraum um 4,5 Prozent abnahm. Der Auftragseingang sank 2019 um 4,9 Prozent auf 3,051 Milliarden Euro. Im Vorjahr konnte Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge hier noch Aufträge im Wert von 3,280 Milliarden Euro verzeichnen. Der Anteil des Nachmarktgeschäfts am Umsatz des Nutzfahrzeugsegments legte im Vergleich zu 2018 von 25,2 Prozent auf 25,7 Prozent zu. Zum Jahresende 2019 waren bei Knorr-Bremse 28.905 Mitarbeiter beschäftigt.

Unsicherheitsfaktor Coronavirus

Die Auswirkungen von Covid-19 auf das Geschäftsjahr 2020 können laut Bernd Eulitz, Vorstandsvorsitzender von Knorr-Bremse, aufgrund des frühen Stadiums und der dynamischen Entwicklung derzeit noch nicht quantifiziert werden. Zumindest für das erste Halbjahr 2020 gehe man jedoch von negativen Auswirkungen aus. Für das China-Geschäft von Knorr-Bremse zeigte sich Eulitz auf der Jahrespressekonferenz des Konzerns indes gedämpft optimistisch: „Zum aktuellen Zeitpunkt sind wir weiterhin zuversichtlich, die Lieferung unserer Produkte ohne große Störungen gewährleisten zu können. Mehr als 80 Prozent unserer chinesischen Belegschaft durften inzwischen in unsere Werke zurückkehren, und die Produktion wird schnell auf die geplanten Kapazitäten hochgefahren.“

Trotz des stagnierenden Nutzfahrzeugmarkts ist man bei Knorr-Bremse davon überzeugt, die profitable Wachstumsstrategie in Richtung 2022 fortsetzen zu können. „Mit den im vergangenen Jahr eingeleiteten Maßnahmen zur Kosteneffizienz haben wir das Unternehmen gut auf ein vorübergehend schwächeres Wachstum im Nutzfahrzeugsegment vorbereitet. Wir werden auch weiterhin aktiv auf die vier Megatrends Urbanisierung, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Mobilität setzen und weiter in Forschung und Entwicklung sowie IT investieren“, sagte Eulitz.

Klimaneutral bis 2021

Knorr-Bremse will zudem bis 2021 klimaneutral werden und wäre damit eines der ersten großen Industrieunternehmen, die dieses Ziel erreichen. „Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt unseres Geschäftsmodells. Der Wandel in der globalen Mobilität ist ein zentraler Faktor bei der Bekämpfung des Klimawandels. Mit unseren Produkten liefern wir überzeugende Antworten für nachhaltige Mobilitätslösungen der Zukunft“, gab sich Eulitz überzeugt.

Um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen wird Knorr-Bremse den Anteil selbsterzeugter erneuerbarer Energien schrittweise erhöhen und die Energieeffizienz aller Standorte kontinuierlich verbessern. So sollen die CO2-Emissionen bis 2030 halbiert werden. Darüber hinaus wird der Konzern zusätzlich CO2-Emissionen kompensieren, um die Klimaneutralität im kommenden Jahr zu erreichen.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.