Schließen

Kep-Dienste stark gefordert

Online-Handel bringt Zusteller ins Schwitzen

Hermes Shooting Foto: Hermes

Geschlossene Geschäfte haben einen Online-Boom im B2C-Bereich ausgelöst. Das stellt die Kep-Dienstleister in der Coronakrise vor Herausforderungen.

Bedarfsgerechtes Einkaufen, diese Devise galt gleich zu Beginn der Corona-Krise. Was der stationäre Handel verlor, gewann der Onlinehandel, der im April ein Ergebnis einfuhr, das nach Angaben des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel (bevh) 17,9 Prozent über dem Vorjahresmonat lag. Davon profitierten auch die Kep-Dienstleister, die die Mehrmengen vor allem durch das Engagement der Mitarbeiter bewältigen.

Die Mengenentwicklung wird auch vom Branchenverband bestätigt: Unter normalen Bedingungen befördern die Kep-Dienste demnach 12 Millionen Pakete pro Tag, gegenwärtig beträgt das Sendungsaufkommen 14 Millionen Pakete täglich und steigt in Spitzenzeiten auf bis zu 19 Millionen Sendungen, so der Bundesverband Paket & Expresslogistik (BIEK). Stark zugenommen habe die Nachfrage nach Konsumgütern, Kleidung, Büchern und Medikamenten. Gleichzeitig habe der Lockdown zu Rückgängen der Sendungsmengen im gewerblichen Bereich (B2B) geführt, weshalb das Sendungsaufkommen im gesamten Kep-Markt auch im Verlauf der Corona-Krise weitgehend unverändert war, wie der BIEK-Vorsitzende Marten Bosselmann gegenüber trans aktuell sagt. „Tatsächlich laufen die Zustellungen gegenwärtig sogar besonders reibungslos, da sich aufgrund des deutlich geringeren Individualverkehrs die Fahrtzeiten verringern und deutlich mehr Empfänger an ihren Wohnadressen anzutreffen sind“, sagt Bosselmann.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.