Kein Kabotage-Stopp

Beschwerde der Demonstranten abgelehnt

Foto: Jörg Schwertfeger

Anlässlich der zweiten Demo kleiner und mittelständischer Transportunternehmer am 24. Juli in Berlin gab es seitens der Organisatoren gleich zwei Beschwerden zum sofortigen Stopp der Kabotage beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Beide wurden nicht zur Entscheidung angenommen.

Es war ein Versuch, der für Volljuristen von vornherein keine Aussicht auf Erfolg hatte. Die zweite Demo kleiner und mittelständischer Unternehmer am 24. Juli Berlin war letzten Endes im Sinne der Veranstalter, der BLV pro Initiative - Spedition und Logistik, die logische Konsequenz auf die erste Protestaktion am 19. Juni in der Hauptstadt. Weil ein ursprünglich für Bundeskanzlerin Angela Merkel formulierter „Brandbrief“ zwar persönlich bei der SPD abgegeben wurde, aber beim eigentlich dafür zuständigen Bundesverkehrsministerium keine unmittelbare Wirkung zeigte, entschieden sich die Organisatoren, mit einer zweiten Welle wieder nach Berlin zu kommen, um noch mehr Druck aufzubauen.

Lesen Sie auch Jan Bergrath und Götz Bopp mit dem Truck-Talk-Schriftzug Podcast Truck-Talk Fachwissen für unterwegs

Vor laufender Kamera diverser Medien verkündigten die Organisatoren dann auch gleich zwei Beschwerden von zwei unterschiedlichen Verfassern beim Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in Karlsruhe einzureichen. Beide wollten einen sofortigen „Kabotage Stopp durch Art. 10 VO (EG) 1072/19 und Art. 9 VO (EG) 593/2008“ durch die Nichtbeachtung verfassungsrechtlicher Regeln zur Abwehr besonderer Notlagen erreichen. Wie jetzt die Pressestelle des BVerfG auf Nachfrage mitteilt, wurden beide Beschwerden mit Beschluss vom 16. September 2020 nicht zur Entscheidung angenommen. Der Antrag auf eine einstweilige Anordnung habe sich so, so das BVerfG, damit auch erledigt.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.