Schließen

IRU und ECG werben für Einsatz des E-CMR

Plädoyer für digitalen Frachtbrief

Dachser Foto: Matthias Rathmann

Der digitale Frachtbrief lässt weiter auf sich warten. Die International Road Transport Union (IRU) und der Verband der Europäischen Automobillogistiker (ECG) haben nun ihren Appell in Richtung Politik und Verwaltung erneuert, die Weichen für die zügige Einführung des digitalen CMR-Beförderungsdokuments zu stellen.

Dafür müssten noch einige CMR-Mitgliedsländer, darunter auch Deutschland, das notwendige Protokoll ratifizieren. Nach Ansicht von IRU und ECG bringt der E-CMR positive Effekte sowohl für die Logistikunternehmen als auch für die Umwelt. Unter anderem wird weniger Papier verbraucht, damit entfällt auch die konventionelle Archivierung dieser Dokumente. Zugleich kann der Transport in Echtzeit verfolgt werden, was auch die Logistik- und Kontrollprozesse vereinfacht. 

IRU: E-CMR spielt maßgebliche Rolle bei der Digitalisierung

"Der E-CMR ist ein Schlüsselelement für die künftigen Logistikaktivitäten und wird eine maßgebliche Rolle bei der Digitalisierung der Branche spielen", sagt Zeljko Jeftic, Chef des IRU-Innovationsbereichs. Er weist auf einen Transport von Frankreich nach Spanien durch den spanischen Lebensmittellogistiker Primafrio zu Jahresbeginn hin, bei dem der E-CMR das erste Mal zum Einsatz gekommen sei.

Vorteile hätten sich durch eine erhöhte Effizienz und durch reduzierte Abwicklungskosten gezeigt. Nun warte die IRU darauf, dass noch mehr CMR-Länder Transporte mit digitalen Frachtbriefen ermöglichten.

ECG: Bürokratie hemmt Fortschritt in der Logistik

"Wir sehen unglaubliche technologische Vorteile, zumal die Geschwindigkeit des Umbruchs durch die Digitalisierung zunimmt", sagt auch ECG-Chef Mike Sturgeon. Daher sei es unabdingbar, dass auch die Gesetzgebung mitziehe. Die verzögerte Einführung des digitalen Frachtbriefs sei ein Musterbeispiel dafür, wie die Bürokratie den Fortschritt hemme.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht?
Praxissymposium
Praxis-symposium/DEKRA Lausitzring 7. und 8. Mai 2020, DEKRA Lausitzring

Jetzt anmelden!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.