Irizar mit Großauftrag

44 E-Busse für Burgas

Foto: Irizar

Der spanische Busbauer Irizar liefert insgesamt 44 Elektrobusse an die bulgarische Stadt Burgas. Darunter: zehn Gelenkfahrzeuge.

Auch in Bulgarien finden immer mehr Elektrobusse ihren Weg in den Öffentlichen Nahverkehr: So hat die an der Schwarzmeerküste gelegene Stadt Burgas jetzt die ersten von insgesamt 44 batterieelektrischen Irizar in Empfang genommen. Am Ende wird der Betreiber BurgasBus 34 Solobusse in 12 Meter Länge und 10 Gelenkbusse auf 18 Metern Länge in den Fuhrpark aufnehmen. Dazu liefert Irizar über die hauseigene Marke Jema Energy auch die passenden Ladegeräte.

Imanol Rego, General Director Irizar E-Mobility: "Für Irizar ist es eine Ehre, bei der Einweihung dieses ersten Elektromobilitätsprojekts dabei zu sein. Ein Engagement für die Energiewende und Nachhaltigkeit sowie die Reduzierung von CO2-Emissionen und einen niedrigen Geräuschpegel, das vom Bürgermeisteramt und dem Öffentlichen Verkehrsunternehmen der Stadt initiiert wird."

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.