Interview zum Ford E-Transit Über dem, was die Konkurrenz bietet

Foto: Ford

Zur Premiere des Elektro-Transit gibt Helmut Reder, Global Vehicle Programme Director für die Ford-Nutzfahrzeuge, exklusive Einblicke. Im Fokus: Die hohe Leistungsfähigkeit des Transporters – und neue Features auch für die Diesel.

Herr Reder, das große strategische Thema im Segment der leichten Nutzfahrzeuge ist sicher Ihre Kooperation mit VW. Wenn Sie nun den E-Transit präsentieren – ist dieser dann schon ein erstes Ergebnis dieser Zusammenarbeit?

Reder: Nein. Tatsächlich handelt es sich beim E-Transit um eine komplette Ford-Eigenentwicklung. So erfolgt der Antrieb über einen 269 PS und 430 Nm liefernden Elektromotor, der über einer neu konstruierten Hinterachse sitzt. Wir stellen den E-Transit auf eine Heavy-Duty-Einzelradaufhängung, die im Unterboden installierten Lithium-Ionen-Akkus haben eine Kapazität von 67 kWh. Damit kommen wir nach der WLTP-Norm auf eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern – das liegt deutlich über dem, was die Konkurrenz aktuell bietet.

Das klingt allerdings auch nach einer aufwendigen Konstruktion.

Reder: Ja und nein. Wir nutzen damit viele Teile aus dem Ford Mustang Mach-E, unserem vollelektrischen Crossover-SUV, das Anfang des nächsten Jahres in Europa auf den Markt kommt. Und: Mit dieser Konstruktion können wir im E-Transit das gleiche Ladevolumen bieten wie in den konventionellen Transit-Modellen.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Sie sind DEKRA-Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und ergänzen ggf. in Ihrem Profil Ihre DEKRA-Mitglieds-Nummer.

Mitgliedsnummer ergänzen
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.