In eigener Sache unterwegs

All you can drive

Betriebsausflug 2019 Foto: ETM Verlag 32 Bilder

Das die Technikredakteure des ETM Verlags Lkw fahren können ist klar, aber auch die Kollegen der anderen Abteilungen beschäftigen sich täglich mit Themen rund um Nutzfahrzeuge. Wäre es da nicht angebracht, aus der Theorie in die Praxis zu wechseln? Logisch, dachte sich die Geschäftsleitung und karrte die Mitarbeiter zur Fahrschule B. Mülln nach Köngen zu "All you can drive". Hier konnten alle die Perspektive jener erleben, für die man an FERNFAHRER, lastauto omnibus, trans aktuell oder eurotransportTV arbeitet. Die Highlights sehen Sie in unserer Bildergalerie und demnächst im Video.

Frei nach dem Motto „All you can drive“ erwartet Burkhard Mülln und seine Fahrlehrer die Kollegen. Fünf Lastzüge, drei Busse, sowie Bagger, Radlader, Traktor und Stapler, stehen auf dem Hof bereit, alles was vier Räder hat und irgendwie zur Kategorie Nutzfahrzeug gehört, darf gefahren werden. Und tatsächlich: Nach einer kurzen Einführung durch die Fahrlehrer starten die ersten Busse und Lkw vom Parkplatz. Hinterm Steuer sitzen Mitarbeiter aus den Redaktionen, des Vertriebs und der Vermarktung – auch der Chef lässt sich die Gelegenheit einen echten Reisebus zu steuern, nicht entgehen.

Aufregung in der Rushhour

Die Route führt, pünktlich zur Rushhour, von Köngen aus auf die B 313, dann auf die B 10 und durch mehrere Ortschaften mit etlichen Kreisverkehren wieder zurück. Das sorgt für große Augen, geöffnete Münder und viel Gekurbel am Lenkrad. Doch die erfahrenen Ausbilder haben die Sache im Griff und die neuen Fahrschüler bekommen neben dem Respekt vor den Abmessungen eine Ahnung, was es heißt sich täglich mit solchen Fahrzeugen ins Verkehrsgewimmel zu werfen. Unter der fachkundigen Anleitung kommt aber auch rundum Begeisterung für die Technik und echter Fahrspaß auf, wie man im Video dazu gut sehen kann.

Branche kämpft gegen Fachkräftemangel

Wer nicht gerade mit Sattel-, Hängerzug oder Bus unterwegs war, konnte sich auf dem weitläufigen Gelände mit Baumaschinen auseinandersetzen. Ähnlich wie bei den Berufskraftfahrern herrscht auch in der Baubranche großer Fachkräftemangel, gegen den die Fahrschule Mülln mit aller Macht antreten will. Entsprechend ist der Fuhrpark ausgestattet und entsprechend sind arbeitssuchende Fahrlehrer für schweres Gerät bei Mülln herzlich willkommen. Denn auch bei den Ausbildern gibt es zu wenige.

Für die Schnellbleiche der Verlagsmitarbeiter hatten die Fahrlehrer praxisnahe Aufgaben vorbereitet: Wer wollte konnte mit dem Gabelstapler Paletten umräumen, mit dem Bagger Türmchen aus Steinbrocken bauen oder mit Traktor und Knicklenker auf dem Hof durch Engstellen manövrieren –natürlich alles unter fachkundiger Anleitung und geduldiger Unterstützung.

Beeindruckende Erfahrungen

Wie kam es zu dieser außergewöhnlichen Aktion? „Bei uns im Verlag brennen alle Mitarbeiter für die großen und kleinen Nutzfahrzeuge. Doch längst nicht alle haben das Privileg, selbst einen 40-Tonner, einen großen Reisebus oder einen Stapler fahren zu können. Das wollten wir mit dieser Aktion ermöglichen“, erklärt ETM-Geschäftsführer Oliver Trost.

Die Resonanz der Mitarbeiter war pure Begeisterung. „Diese Erfahrung war wirklich beeindruckend. Man bekommt einen ganz anderen Blick auf die Lkw- und Busfahrer“, erklärt ETM-Vertriebschef Bernd Steinfeldt. „Das sind in meinen Augen echte Helden“, ergänzt Josie Ohl, Vertriebsmitarbeiterin. Respekt ist wohl eines der Worte, dass in diesem Zusammenhang ganz oft fiel. „„Es ist eine Herausforderung und absolut überwältigend, aber es hat sehr viel Spaß gemacht“, sagt Carina Belluomo, Redakteurin. „Eigentlich müsste jeder, der den Pkw-Führerschein macht, mindestens eine Fahrstunde in einem Lkw absolvieren“, meint Thorsten Gutmann, Leiter von Business Development.

Noch mehr begeisterte Stimmen, zum Beispiel von Frauen, die plötzlich Baggerfahrerinnen oder Fernfahrerinnen werden wollen sehen Sie im Videobeitrag. Auch Burkhard Mülln freut sich über die Begeisterung, die er mit seinem Team und seinem vielfältigen Fuhrpark ermöglicht hat. „Frauen als Berufskraftfahrerinnen sind inzwischen eine begehrte Zielgruppe von Transportunternehmen“, weiß er und auch ihr Anteil in der Fahrausbildung steigt. Die Begeisterung der ETM-Kolleginnen liefert den Beleg wie viel Spaß dieser Job allein durch das Fahren machen kann. Selbst für das Führen von Baumaschinen haben sie ihre Leidenschaft entdeckt.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.