I-Shift-Crawler

Volvo Trucks entwickelt neues Kriechgetriebe

Foto: Pontus Johansson

Volvos I-Shift bekommt Zuwachs. Als I-Shift-Crawler verfügt das automatisierte Schaltgetriebe laut Hersteller über bis zu zwei zusätzliche Kriechgänge vorwärts und optional zwei Kriechgänge rückwärts. 

Dank der neuen Funktionen könne auch ein Lkw mit einem Gesamtzuggewicht von 325 Tonnen selbständig aus dem Stand anfahren. "I-Shift mit Crawler eröffnet schweren Lkw mit einem automatisierten Getriebe ganz neue Möglichkeiten, die Geschwindigkeit beim Langsam- und Rückwärtsfahren zu regulieren", sagt Peter Hardin, Produktmanager FM und FMX. "Der Fahrer kann schwere Lasten transportieren, ohne Angst haben zu müssen, dass es zu teuren Ausfallzeiten kommt." Die Kriechgänge ermöglichen laut Volvo Trucks besonders niedrige Geschwindigkeiten von 0,5 bis 2,0 km/h. Dies unterstütze bei präzisen Fahrmanövern. "Je schwerer der Transport und je schlechter der Untergrund oder das Gelände, desto mehr profitiert er von einem Lkw mit Kriechgängen", sagt Hardin. 

Gleichzeitig könne I-Shift-Crawler in Kombination mit einer geeigneten Hinterachsübersetzung, die die Drehzahl bei hohen Geschwindigkeiten optimiere die Verbräuche auf Autobahnen senken. Je nach Version – Direct Drive oder Overdrive – ist das Getriebe mit einem oder zwei Kriechgängen erhältlich. Mehrere Komponenten des Systems sind demnach aus hochfesten Materialien hergestellt. Das Getriebe baue zwölf Zentimeter länger als eine herkömmliche I-Shift-Einheit und ist erhältlich für die 13- und 16-Liter-Motoren in den Baureihen FM, FMX, FH und FH16.  

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.