Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

HS Schoch

Crash-Box am Heck

Schoch, Heckunterfahrschutz Foto: Oliver Wilms

Fahrzeugausstattungsexperte HS Schoch bringt als IAA-Premiere den neuen Heckunterfahrschutz SL 1000 nach Hannover.

26.09.2016 Oliver Wilms

Auffahrunfälle auf Lkw gehören zu den schadenschwersten Kollisionen auf deutschen Straßen. HS Schoch, Hersteller, von Lkw-Zubehör und Styling, hat sich dieser Problematik mit einem neuen Produkt angenommen, dass  einen neuartigen Heckunterfahrschutz mit dem Nutzwert eines zusätzlichen Staukastens am Aufliegerheck  kombiniert. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Trägerprofilen funktioniert die SL 1000 genannte Messeneuheit durchs einen schräg zum Heck zulaufendes Kastenbauform als Crashbox mit integrierter Knautschzone. Das aufprallende Fahrzeug, in der Regel handelt es sich dabei um Pkw, kann so einen Großteil der Aufprallenergie abbauen, die Verletzungsgefahr sinkt damit rapide. Neben seinem Sicherheitsplus wartet der SL 1000 mit zusätzlichem Nutzwert als Extra-Staukasten und möglichen Kraftstoffeinsparungen durch den Diffusoreffekt am Fahrzeugheck auf. HS Schoch liefert den Heckunterfahrschutz SL 1000 als komplett anbaufertige Einheit mit Heckleuchten, Rückfahrwarnsystem, Seitenmarkierungsleuchten und den neuen durchlaufenden Blinklichtern mit komplett anschlussfertiger Elektrik. Der SL 1000 kann dadurch in kurzer Zeit direkt unter das Trailerheck montiert werden. Zu sehen in Halle 26.
 

Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter