Schließen

Hapag-Lloyd

Neue Verbindung zwischen Afrika und Europa

Foto: Heinz-Joachim Hettchen

Die Reederei Hapag-Lloyd erweitert ihr Netz zwischen Europa und Afrika. Ab August will das Unternehmen den sogenannten West Africa Express Service (WAX) anbieten.

Man verspreche sich davon schnellere Transitzeiten. So beträgt die Transportzeit zwischen Antwerpen und Dakar laut Hapag-Lloyd 13 Tage, von Abidjan nach Antwerpen gehe es in elf Tagen. Der WAX sei der einzige direkte Vollcontainerservice zwischen Hamburg und den Nachbarländern nach Westafrika. Man werde den Dienst zudem eigenständig durchführen. "In den vergangenen Jahren sind wir auf den Strecken von uns nach Westafrika, dank steigender Im- und Exportmengen und zunehmender Investitionen in diesem Markt kontinuierlich gewachsen", sagt Michael Pradel, Managing Director Region Europe bei Hapag-Lloyd. "Zudem verzeichnen wir eine erhöhte Nachfrage nach westafrikanischen Produkten in wichtigen Märkten." Die künftige Hafenfolge lautet laut Hapag-Lloyd Antwerpen-Hamburg-Algeciras-Dakar-Tema-Abidjan-Antwerpen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.