Schließen

Halbjahreszahlen 2014

Jungheinrich stapelt höher

Jungheinrich, Stapler Foto: Jungheinrich

Der Flurförderzeuge-Hersteller Jungheinrich hat im ersten Halbjahr 2014 einen Umsatz von knapp 1,18 Milliarden Euro erzielt. Das waren neun Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Auch der Auftragseingang stieg in der ersten Jahreshälfte um sieben Prozent an und erreichte fast 1,25 Milliarden Euro. Besonders erfreut zeigten sich die Hamburger über den Auftragsbestand des Neugeschäfts, der Ende Juni bei 441 Millionen Euro lag und damit um 20 Prozent höher war als im Vorjahr.

Neugeschäft läuft bei Jungheinrich prima

Zum Umsatzwachstum von Jungheinrich trug insbesondere das Neugeschäft mit einem Plus von 14 Prozent bei. Dadurch stieg der Umsatz hier auf 627 Millionen Euro. 208 Millionen Euro oder sieben Prozent mehr wurden im Miet- und Gebrauchtgerätegeschäft erwirtschaftet. Der Kundendienstumsatz erhöhte sich derweil um vier Prozent auf 356 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern lag im ersten Halbjahr 2014 bei 55,9 Millionen Euro. Das waren 13 Prozent mehr als im Vorjahr.

Jungheinrich hat im ersten Halbjahr 2014 auch seinen Personalbestand ausgebaut. Ende Juni arbeiteten 12.186 Mitarbeiter für den Flurförderzeuge-Hersteller. Ein halbes Jahr zuvor waren es lediglich 11.840 Mitarbeiter.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.