Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GVZ Region Augsburg

Baubeginn für KV-Terminal im nächsten Jahr

Diskussion Bayern Innovativ Dipl.-Ing. Wolfgang Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene–Straße (DUSS) mbH, ???, Ferdinand Kloiber, Geschäftsführer Kloiber, ??? Foto: Karl-Heinz Augustin

Bahn frei für die Schiene: Das langersehnte Terminal für den Kombinierten Verkehr im GVZ Augsburg wird voraussichtlich ab Frühjahr 2018 gebaut. 

12.05.2017 Franziska Nieß

Der offizielle Förderbescheid für den Bau des Terminals ist laut Wolfgang Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Umschlaggesellschaft Schiene – Straße (DUSS), in zwei Monaten zu erwarten. Doch trotz der neuen Förderrichtlinien zum Kombinierten Verkehr (KV), die seit dem 1. Januar gelten, stehe dem Baubeginn nichts mehr im Weg. Im Rahmen der Transport Logistic verkündete Müller die frohe Botschaft. Ferdinand Kloiber, Geschäftsführer des gleichnamigen Containerdienstleisters, zeigte sich erleichtert: "Nun können wir Straße und Schiene perfekt verknüpfen."

Seit 2011 ist Kloiber im Güterverkehrszentrum (GVZ) Augsburg operativ tätig und hofft seitdem auf den Baubeginn. "Der Standort Augsburg ist attraktiv, aufgrund des KV-Terminals können wir nun jede Möglichkeit der Expansion wahrnehmen", erklärte Kloiber. Das Genehmigungsverfahren für das Terminal läuft laut Müller bereits seit 2010. "1,2 Hektar Fläche ist im GVZ noch speziell für den KV verfügbar", erklärte Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer der GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH. Die Vergabe der Flächen kann nun beginnen.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter