Großbritannien geht gegen manipulierte Lkw vor

Kontrollen bei mehr als 100 Unternehmen

Stau, Autobahn, Verkehr, ADAC Foto: Kara Fotolia

Knapp 300 abgasmanipulierte Lkw sind bislang bei Straßenkontrollen in Großbritannien aufgebracht worden. Jeder zwölfte der untersuchten Lkw war betroffen.

Nach Angaben der staatlichen Behörde Driver and Vehicle Standards Agency (DVSA) war jeder zwölfte von 3.735 Lkw betroffen, die von August bis November 2017 untersucht wurden. Jetzt inspizieren die Kontrolleure mehr als 100 Unternehmen, die Flotten von bis zu 80 Fahrzeugen betreiben.

Zehn Tage Zeit, um Abgassystem wieder herzustellen

Fahrern und Betreibern der betroffenen Lkw wurde zehn Tage Zeit gegeben, um das Abgassystem wiederherzustellen, andernfalls drohte eine Strafe in Höhe von umgerechnet knapp 340 Euro und eine Stilllegung des Fahrzeugs. Bei Wiederholungstätern wird der Lkw direkt von der Straße verbannt. "Die DSVA arbeitet mit Behörden in ganz Europa zusammen, damit auch alle Verstöße nicht-britischer Transportunternehmen in den Ländern ihres Unternehmenssitzes geahndet werden", warnt die Behörde.

Bislang wurden die Kontrollen zu Abgasmanipulationen an fünf über Großbritannien verteilten Standorten vorgenommen. Deren Zahl soll noch im Frühjahr erhöht werden. Die Manipulation des Systems senke die Betriebskosten, und bewirke falsche Angaben zu den Emissionswerten, erläutert die DSVA. Dies könne zu einem übermäßigen Schadstoffausstoß führen. "Schlechte Luft ist das größte Umweltrisiko für die öffentliche Gesundheit im Vereinigten Königreich", betont die Behörde. „Wir haben uns verpflichtet, gefährliche Laster von britischen Straßen zu holen.“

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.