Google-Schwester nutzt Technik aus Pkw

Waymo testet autonom fahrende Trucks

Foto: Waymo

Waymo überträgt die Technik aus der autonom fahrenden Pkw-Flotte des Unternehmens auf Lkw – im Rahmen eines Pilotprojekts gehen die ersten Trucks schon in der nächsten Woche auf die Straßen.

Die Google-Schwester Waymo forscht schon seit geraumer Zeit an selbstfahrenden Pkw – im Spätjahr 2017 launchte das Unternehmen in Phoenix gar die weltweit erste Flotte von autonom fahrenden Autos.

Jetzt nimmt Waymo auch Lkw in den Fokus: Schon nächste Woche bringt das Unternehmen ein Pilotprojekt in Atlanta an den Start. Die autonom fahrenden Lkw sollen zunächst versuchsweise für die Datenzentren von Google fahren. In Atlanta startet Waymo das Pilotprojekt mit den Lkw auf Peterbilt-Basis auch, weil es sich bei der Metropole nahe der US-Ostküste um eines der größten Logistikzentren Amerikas handelt. Damit sei die Stadt "ein logisches Zuhause für Googles logistische Operationen und das perfekte Umfeld" für die ersten Tests der Lkw.

Testlauf mit trainierten Fahrern

Schon im vergangenen Jahr seien in den US-Bundesstaaten Kalifornien und Arizona erste Probefahrten mit den neuen Lkw unternommen worden, so Waymo. Die Software lerne, große Lkw so zu fahren, "wie es ein menschlicher Fahrer nach Jahren des Personenwagenfahrens tun würde." Mit anderen Worten: Auch die Elektronik muss sich erst auf die toten Winkel, die großen Wendekreise und das Bremsen eines beladenen Lkw einstellen.

Der Testlauf der autonom fahrenden Trucks wird in Kooperation mit dem Logistics-Team von Google realisiert und soll die neue Technik in den Alltag von Spediteuren und Verladern integrieren. Die selbstfahrenden Lkw werden jederzeit von eigens für diesen Einsatz trainierten Fahrern pilotiert, ein Übersteuern der Software und die Übernahme der Kontrolle sind damit jederzeit möglich.

Langjährige Erfahrung als Beschleunigungsfaktor

Die schnellen Fortschritte bei der Entwicklung der ersten selbstfahrenden Lkw führt Waymo auf die anpassungsfähige Technik des Unternehmens zurück. Die neuen Trucks nutzen die gleichen Sensoren wie die in Phoenix fahrenden Minivans, so Waymo. Die Google-Schwester blickt auf die Erfahrung von fünf Milliarden Meilen in Simulatoren und nochmals fünf Milliarden Meilen auf öffentlichen Straßen zurück.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.