Schließen

GLS Germany spart jährlich 160.000 Tonnen CO2

Zustellung künftig rund 3,5 Prozent teurer

Foto: GLS Germany

GLS Germany verspricht ab Oktober klimaneutrale Paketzustellung und erhöht dafür die Preise um durchschnittlich 3,5 Prozent.

GLS Germany versendet ab Oktober alle Pakete klimaneutral – durch Kompensation und Vermeidung. Die Kunden werden dafür mit einer Erhöhung der Preise um durchschnittlich 3,5 Prozent zur Kasse gebeten. Martin Seidenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung der GLS Germany mit Sitz in Hamburg, erklärt: „Wir setzen nun ein Zeichen und führen ab Oktober den 100 Prozent klimaneutralen Versand ein und kompensieren so jährlich rund 160.000 Tonnen CO2.“ Die Kunden des Paketdienstleisters forderten seinen Angaben zufolge eine nachhaltige Paketlogistik und seien gleichzeitig bereit, Verantwortung für den Klimaschutz mit zu übernehmen.

Funktionieren soll das Konzept, indem zertifizierte Aufforstungsprojekte zum einen die durch den Pakettransport erzeugten Emissionen kompensieren. Zum anderen investiert GLS Germany in die Reduktion und Vermeidung von Emissionen. Der Dienstleister hat sich künftig die Nutzung von 100 Prozent nachhaltigem Strom und den Ausbau seiner Flotte mit eFahrzeugen sowie Investitionen in weitere Ladeinfrastruktur und das Vorantreiben emissionsfreier Zustellung in Innenstädten vorgenommen.

„Die Umstellung auf einen klimaneutralen Versand ist ein wichtiger Baustein der nachhaltigen Paketlogistik“, so Martin Seidenberg. „Jedoch erfordern klimaschonende Zustellkonzepte hohe Investitionen und führen zu höheren Kosten. So verfügen beispielsweise eZustellfahrzeuge meist über weniger Ladevolumina und deutlich geringere Reichweiten. Gemeinsam mit unseren Kunden gestalten wir eine zukunftsfähige Paketlogistik. Unsere Kunden werden wir mit einem Beitrag von durchschnittlich 3,5 Prozent des Paketpreises an GLS KlimaProtect beteiligen."

GLS Germany und Nachhaltigkeit

Seit 2008 bündelt GLS Maßnahmen zur Ressourcenschonung und Emissionsreduzierung in ihrer Initiative Think Green. Dazu gehören ökologische Maßnahmen bei Depotneu- oder -umbauten, Optimierung der Fahrtkilometer und Auslastung sowie nachhaltige City-Logistik-Lösungen, wie beispielsweise in Düsseldorf. Ein eBike setzte GLS Germany 2016 erstmals in Konstanz ein, weitere Städte und Fahrzeugtypen kommen nach Unternehmensangaben laufend hinzu, zum Beispiel eVans und eScooter. Derzeit laufen deutschlandweit über 20 Projekte mit rund 100 eFahrzeugen. Ein klimaneutraler Versand über den Think Green-Service war seit 2011 optional möglich

GLS Germany und die GLS Gruppe

Die GLS Germany ist eine Tochtergesellschaft der GLS, General Logistics Systems B.V., mit Hauptsitz in Amsterdam. GLS bietet Paketdienstleistungen für mehr als 200.000 Kunden und zusätzlich Express- und Logistikleistungen an. Mit eigenen Gesellschaften und Partnern deckt die Gruppe 45 Länder ab und ist über vertraglich gesicherte Allianzen mit der ganzen Welt verbunden. Im Kernmarkt Europa sieht sich der Dienstleister mit seinem straßenbasierten Netz als einen der führenden Paketdienstleister. Darüber hinaus ist die Gruppe in Kanada sowie an der Westküste der USA präsent.

Rund 70 zentrale und regionale Umschlagplätze und etwa 1.400 Depots und Agenturen stehen GLS zur Verfügung. Rund 19.000 Mitarbeiter sind täglich für GLS tätig, 26.000 Zustellfahrzeuge sowie 3.500 Lkw für GLS täglich unterwegs. Im Geschäftsjahr 2018/2019 transportierte GLS insgesamt 634 Millionen Pakete und erzielte einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.