Schließen

Gleicher Lohn in Holland fällig

Gericht stellt Rumänen gleich

Brüssel regelt den LKw-Verkehr Foto: assetseller - stock.adobe.com

Neun rumänische Fahrer, die von den Niederlanden aus gearbeitet haben, haben Anspruch auf niederländischen Lohn. Das entschied das Bezirksgericht Rotterdam.

Das Verfahren hatte die Gewerkschaft FNV gegen Wemmers Tanktransport und dessen tschechisches Tochterunternehmen Unitrans Bohemia angestrengt, berichten niederländische Medien. Die rumänischen Fahrer erhielten niedrigere Löhne nach tschechischem Standard, da sie bei der tschechischen Tochterfirma unter Vertrag standen. Die Klage ist seit 2014 anhängig.

Unternehmen als Scheinkonstruktion

Da die Fahrer von Holland aus arbeiteten, hatten sie nach Ansicht des Gerichts Anspruch auf den gleichen Lohn wie ihre niederländischen Kollegen. Die niederländische Muttergesellschaft und die tschechische Schwestergesellschaft hätten denselben Hauptaktionär, deshalb handele es sich hierbei um eine Scheinkonstruktion, befand der Richter.

Die Parteien müssen nun versuchen, eine einvernehmliche Lösung zu finden. Gelingt dies nicht, legt der Richter die Höhe der Entschädigung fest. Nach Angaben der Gewerkschaft erhielten die niederländischen Arbeitnehmer damals rund 3.600 Euro brutto im Monat plus 1.000 Euro brutto an Essenszuschüssen. Die tschechischen Kollegen erhielten im gleichen Zeitraum Hunderte von Euro weniger pro Monat.

Gewerkschaft: Falschaussagen unter Eid

Wemmers Tanktransport wollte sich dem Bericht zufolge zu dem Urteil nicht im Einzelnen äußern. FNV-Mann Edwin Atema ist mit dem Richterspruch zufrieden. Die Gewerkschaft behält sich aber weitere rechtliche Schritte vor, da von Wemmers während des Verfahrens unter Eid falsche Aussagen gemacht worden seien. Auch der Richter hatte offenbar festgesstellt, dass in einer Reihe von Punkten nicht die Wahrheit gesagt worden ist.

Erst Ende Juli hatte die FNV ein ähnliches Verfahren gegen das Transportunternehmen Van Den Bosch gewonnen. Zehn ungarische Fahrer waren bei einem ungarischen Tochterunternehmen beschäftigt, fielen aber nach Ansicht des Gerichts unter einen niederländischen Tarifvertrag. Das Gericht muss noch den Betrag festlegen, der den ungarischen Fahrern nachgezahlt werden muss.

Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.