Geschichte der Elektromobilität (1940)

Batterie tauschen oder aufladen?

llustration einer Elektrotankstelle mit Schnelllader und Wechsel-Akku Foto: Dr. Raimund Neschkes

Schon 1940 (!) beschäftigte diese zentrale Frage der Elektromobilität den Autor von lastauto omnibus. Wir haben diesen erstaunlich aktuell klingenden Text aus Heft 7/1940 übernommen. Am Ende des Beitrags finden Sie den Original-Artikel als PDF zum Herunterladen.

Tankstellen für Elektrowagen (1940)
Ein Zukunftsproblem, das große Möglichkeiten in sich birgt

Wenn man bisher vom Elektrofahrzeug sprach, so ging man von vornherein davon aus, daß es ein Nutzfahrzeug für den Stadtverkehr sei, das bei einer Höchstgeschwindigkeit von 25 bis 30 km/st über einen Fahrbereich von 60 bis 80 km verfügt. Diese Stellungnahme baute auf der Erkenntnis auf, daß bei Erhöhung der Geschwindigkeit eines Elektrofahrzeugs auf 35 bis 40 km/st die Batterie und damit die Fahrleistung nachläßt, so daß also eine Geschwindigkeit bis zu 30 km/st am wirtschaftlichsten sei. Die Beschränkung der Geschwindigkeit zeitigte hierdurch auch die den Fahrzeugen mit Otto- und Dieselmotor gegenüber stets bewiesene überlegene Wirtschaftlichkeit. Es ist aber heute nicht einzusehen, den Verwendungsbereich des Elektrofahrzeugs aus dem Grunde einzuschränken, um eine möglichst hohe Wirtschaftlichkeit zu erzielen. Bei Erhöhung der Geschwindigkeit eines Elektrofahrzeuges auf 40 km/st, also auf die neuerdings für sämtliche Automobile höchstzulässige Stadtgeschwindigkeit, würde zwar eine Angleichung der Wirtschaftlichkeit dem Benzin-, Treibgas- beziehungsweise Dieselfahrzeug gegenüber erfolgen und damit die größere Wirtschaftlichkeit zum Teil verlorengehen, jedoch würde die Einsatzfähigkeit elektrischer Straßenfahrzeuge gewaltig erhöht werden. Die Geschwindigkeitserhöhung würde - und das verdient, festgehalten zu werden - nicht nur treibstoffpolitischen, sondern auch Wirtschaftlichkeitserwägungen gerecht werden und sowohl für die Kriegs- als auch für die Friedenswirtschaft von Bedeutung sein.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.