Hintergründe und weiteren Pläne

Maha übernimmt ATT

Maha Hebebühne TL Square Foto: Maha 5 Bilder

Nach der Übernahme von ATT durch Maha beginnt nun die Integration des Herstellers für Prüftechnik. Werkstatt aktuell beleuchtet die Hintergründe und weiteren Pläne.

Michael Amann, einer der Maha-Geschäftsführer, hält die Übernahme für eine „sehr gute Lösung für ATT und Maha, ebenso für die Kunden“. Ferdinand von Wrede, Sprecher der Gesellschafter von ATT, begrüßt die Übernahme ebenfalls. „Wir freuen uns sehr, dass ATT den Weg des Wachstums gemeinsam mit Maha beschreiten kann.“

Streuung in breiteren Märkten

Nach Angaben von Amann können die Produkte von ATT durch die Übernahme durch den Weltmarktführer Maha in einem wesentlich größeren Markt gestreut werden. Maha wiederum hat durch die Übernahme nun einen Zugriff auf den Kundenstamm von ATT erworben. Die Werkstattkunden haben nach Angaben der Beteiligten nun den Vorteil, dass sie durch die ATT-Großhändler jetzt einen leichteren Zugang zu den Maha-Produkten haben. Maha geht davon aus, dass es seine Produktpalette nun einfacher erweitern kann. Immerhin hat sich der Kundenstamm durch die Übernahme von ATT deutlich vergrößert. Vorerst allerdings sind beide Unternehmen noch mit dem Vollzug der Übernahme beschäftigt. „Wir lernen gerade die ATT und ihre Abläufe kennen“, heißt es vonseiten Mahas gegenüber Werkstatt aktuell.

Die ersten Schritte der Integration seien allerdings bereits abgeschlossen, beispielsweise in den Bereichen Dokumentation oder Ersatzteilversorgung für Bestandsprüfstände. Zudem haben bereits Kundenbesuche zur Vorstellung der neuen Organisation stattgefunden. Der Firmenname von ATT wird als eigenständige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und als eigenständigen Marke fortgeführt. Lediglich der Gesellschafter ist seit dem Kauf zu 100 Prozent die Maha-Gruppe. Die bisherige Entwicklung von ATT liest sich durchaus interessant. Das Unternehmen besteht seit dem Jahr 2000, damals gegründet als Joint Venture zwischen der Firma Robert Bosch und der Nussbaum-Gruppe.

2016 löste sich die ATT Nussbaum Prüftechnik aus der Firma Nussbaum heraus und firmiert seit Ende Januar 2020 als ATT Automotive Testing Technologies.Seit der Abspaltung von der Nussbaum-Gruppe im Jahr 2016 hat sich ATT nicht nur im deutschen Prüfgeschäft eine bedeutende Marktposition als Komplettanbieter von Prüftechnik zur periodischen Fahrzeugüberwachung erarbeitet, sondern auch im internationalen Prüfgeschäft. Das Credo von ATT lautet nach eigenen Angaben: „Die Kunden vertrauen unserer technischen Kompetenz und der exzellenten Produktqualität. Diese ist made in Germany.“ Stefan Fuchs, Geschäftsführer von Maha, erklärt dazu: „Das ist genau auch unsere Philosophie.“

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.