Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GAZ Group Russland

Auf zu alter Größe

GAZ Foto: GAZ 21 Bilder

Der russische Fahrzeugkonzern GAZ will als Marktführer mit einer komplett erneuerten Fahrzeugpalette Akzente setzen. Das Unternehmen baut auf Kooperationen und will zudem in den europäischen Markt einsteigen.

10.03.2016 Oliver Willms

Größe vergeht nicht. Wer das GAZ-Werksgelände besucht, wird in eine eigentümliche Szenerie versetzt. Wie eine Mischung von dystopisch angehauchtem Computerspiel, vergessener Industriewelt und moderner Autoproduktion mutet sie an. Das mit 700 Hektar Fläche wahrlich gigantische Werksgelände mit eigenem Gleisnetz und breit angelegten Straßen zwischen einer Unzahl von Gebäudekomplexen gleicht einer Industriestadt. Der harte Kontrast zwischen brachliegenden Produktionsgebäuden aus einer vergangenen Ära und der hochmodernen Fahrzeugproduktion könnte nicht größer sein.

Als der Fahrzeughersteller GAZ (Gorkoswksi Avtomobilny Sawod) als Vollsortimenter vor 84 Jahren gegründet wurde, hieß seine Heimat noch Gorki. Heute nennt sich das ehemalige Gorki jedoch Nischni Nowgorod und ist die fünftgrößte Stadt des russischen Riesenreichs. Und GAZ, in Sowjetzeiten zu einem der größten Fahrzeughersteller der Welt gewachsen, hat sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunternehmen neu erfunden. Vom damaligen Planproduktionswesen mit mehr als 80.000 Werktätigen und nahezu 100 Prozent Fertigungstiefe ist heute kaum noch etwas geblieben. 

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
GAZ

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Lao 04 2016 Titel
Heft 04 / 2016 14. März 2016 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter