Schließen

Für den Erfolg mit Telematik vernetzt Kögel Telematics für Trailer ab Werk

Kögel Telematics gibt's ab Werk in Serie Foto: Aaron Foster/Kögel

Kögel Telematics gibt’s ab Werk in Serie. Das System ist die Basis für mehr Effizienz im Transport. Lösung stellt sich auf eurotransport connect dem Vergleich.

Die speziell auf die Trailer von Kögel abgestimmte Telematiklösung Kögel Telematics dokumentiert nahtlos Transportabläufe sowie den aktuellen Fahrzeugstatus. Das System bildet damit die Basis für den vernetzten Gütertransport. Bereits seit Juni 2021 ist das System in allen Anhängern und Aufliegern von Kögel in Serie verbaut. Die Grundlage bildet die preisgekrönte White-Label-Lösung von Idem Telematics, die unter anderem den Deutschen Telematik Preis 2022 vom Steinbeis-Transferzentrum Telematik und dem ETM Verlag erhalten hat, in dem trans aktuell erscheint. Diese White-Label-Lösung wurde aber an die Auflieger aus Burtenbach angepasst.

Es ist längst kein Geheimnis mehr: Die Digitalisierung ist die Basis eines effizienten Gütertransports. Die Fahrzeugtelematik ist im Straßengüterverkehr ein unverzichtbares Instrument. Denn der Einsatz von intelligenter Fahrzeugkontrolle ist gerade im Trailer nur konsequent, um die Ladung und das Fahrzeug jederzeit im Blick zu haben. ­Daher hat sich der Trailerhersteller ­Kögel dazu entschlossen, die Trailer­telematik serienmäßig in alle Fahrzeuge einzubauen. Das gilt insbesondere für die Trailer der Kögel-Rent-Mietflotte.

Fahrzeugrelevante Daten in Echtzeit

Mit Kögel Telematics lässt sich dabei eine Vielzahl von fahrzeug- und transportrelevanten Daten online und in Echtzeit in der Firmenzentrale, beim Kunden oder auch beim Verlader abrufen. Dabei ist es unerheblich, ob die Daten in das eigene Portal oder in die Lösungen von Drittanbietern einfließen. Im Umkehrschluss lassen sich aber auch die Informationen von anderen Telematikanbietern in die Online-Übersicht von Kögel einbinden. Das gilt übrigens nicht nur für die Daten der Auflieger, sondern auch für die der Zugmaschinen. Auf diese Weise haben die Flotten- und Logistikverantwortlichen immer alle Infos im Blick, wobei diese auch intelligent miteinander zu einem Komplettfahrzeug verknüpft werden.

Die Kühlkette im Blick

Das Steuerungssystem liefert so beispielsweise Frachtdaten, die die Kontrolle der Kühlkette und der Fahrwege (Stichwort Track and Trace) ermöglichen. Des Weiteren lassen sich zahlreiche fahrzeugbezogene Daten wie Achslast, Koppelstatus oder Reifendrücke im Blick behalten. Hinzu kommen Lösungen im Bereich des vorausschauenden Wartungsmanagements (Predictive Maintenance) oder auch das sogenannte Geofencing, mit dessen Hilfe sich die Fahrstrecken überwachen lassen.

Ein weiterer Vorteil: Zugfahrzeug und Trailer können mithilfe der vernetzten Systeme zum selben Zeitpunkt zur Regelwartung einberufen werden. Damit vermeidet der Kunde teure Standzeiten und kann, falls vorhanden, die eigene Werkstatt effektiver auslasten. Natürlich spielt Kögel Telematics gerade bei temperaturgeführten Transporten eine wichtige Rolle. Mit der permanenten Aufzeichnung, Übertragung oder Alarmmeldung von Temperatur, Türöffnungen oder Kühlmaschinendaten wird die gesamte Kühlkette für Kunden wie Verlader transparent in Echtzeit dokumentiert. Der Vorteil: Solange die Telematik nicht Alarm schlägt, läuft alles nach Plan. Nur wenn Probleme auftauchen – Stichwort Management by Exception – bekommen die Nutzer einen entsprechenden Handlungshinweis.

Modular zur optimalen Telematik

Ein weiterer Punkt für oder gegen eine Telematiklösung ist ihr Aufbau. „Bei Kögel Telematics ist das System insoweit modular aufgebaut, als der Anwender gezielt auf seinen Einsatz hin die passenden Bausteine wählen kann“, erklärt Thomas Gregor, der bei Kögel als Europaleiter Service, Telematik, Vermietung und Gebrauchtfahrzeuge für diesen Bereich zuständig ist. Ob Hinweise zum Diebstahlschutz, Brems- und Reifendruckstatus, zu Achslasten, Türöffnungen oder dem Kilometerstand: Es sind immer die Infos online, die der Kunde auch tatsächlich benötigt. Schon heute gehen laut Gregor rund 80 Prozent aller verkauften Systeme in Vollausstattung an den Kunden. Künftig, so erwartet der Kögel-Experte, werde die Telematik auch verstärkt im Gebrauchtfahrzeugmarkt eine wichtige Rolle spielen. Sie gilt dann einfach als Must-have bei der Ausstattung.

Telematik nicht nur in der Vermietung ein Erfolg

Aber auch im eigenen Haus ist die Telematik ein beliebtes Werkzeug – insbesondere bei der Trailervermietung, die wiederum bei den Speditions- und Logistik­unternehmen derzeit hoch im Kurs stehe, um die Flotte an die aktuelle Auftragslage anzupassen. In Verbindung mit der Telematik bekommen die Kunden laut Kögel auf diese Weise eine „maßgeschneiderte Lösung für ihre komplexen Transportaufgaben sowie maximale Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Umgang mit den Unternehmensressourcen“. Der Erfolg von Kögel Rent und Kögel Telematics liegt für den ­Europaverantwortlichen Gregor dabei auf der Hand. „Wir geben unseren Kundinnen und Kunden die besten Voraussetzungen in Form von innovativen Transportlösungen und smarten Tools, um Wirtschaftlichkeit mit Nachhaltigkeit optimal in Einklang zu bringen.“

Die Telematikösung

  • Die Einbindung der Telematik von Kögel in Portale von ­Drittanbietern ist möglich – und umgekehrt
  • Eigenes Webportal, das speziell auf die Trailer von Kögel und ihre spezifischen Funktionen abgestimmt ist
  • Das System ist in Serie in allen Kögel-Trailern verbaut
  • Dadurch ist die Lösung vergleichsweise kostengünstig
  • Es gibt anwendungsspezifische Pakete
  • Die Telematik ist die Basis für Full-Service-Verträge von Kögel

Portal eurotransport connect als Vertriebskanal

Thomas Gregor, ­Europaleiter Service, Telematik, Vermietung und Gebrauchtfahrzeuge bei Kögel Foto: Kögel
Thomas Gregor von Kögel.

„Digitale Instrumente müssen digital vermarktet werden, und wir scheuen uns nicht vor dem ­direkten Vergleich.“

Thomas Gregor, ­Europaleiter Service, Telematik, Vermietung und Gebrauchtfahrzeuge bei Kögel

Hier geht's zum Telematik-Vergleichsportal eurotransport connect

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
trans aktuell 05 2022
trans aktuell 05 / 2022
25. März 2022
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
trans aktuell 05 2022
trans aktuell 05 / 2022
25. März 2022
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Aktuelle Fragen Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet?
FERNFAHRER ABO
FERNFAHRER ABO Freitagspost Jetzt zugreifen!

Jetzt FERNFAHRER abonnieren und 25,- € Tankgutschein geschenkt bekommen

DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Teaser Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.