Fortsetzung der Busstop-Kampagne

Scheuer übernimmt Schirmherrschaft

Foto: Michael Fahrig

Die Busstop-Initiative des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) wird auch in Zukunft unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers stehen. Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern wichtige, sicherheitsrelevante Grundlagen für das Verhalten im Straßenverkehr zu vermitteln.

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung zur Busstop-Kampagne des bdo hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) offiziell die Schirmherrschaft über die Verkehrssicherheitsinitiative übernommen.

"Gerade um die kleinsten und schwächsten Verkehrsteilnehmer müssen wir uns sehr intensiv kümmern. Mit Initiativen wie Busstop werden sie fit für eine verantwortungsvolle und sichere Teilnahme am Straßenverkehr gemacht," so Scheuer.

Baustein zur Selbstständigkeit von Kindern

"Egal ob ein Kind auf dem Weg zur Schule im Bus, zu Fuß oder auf dem Rad unterwegs ist: Mobilitätserziehung ist wichtig dafür, dass Schüler möglichst sicher zum Unterricht gelangen. Wissen über das richtige Verhalten entlang der Straßen stellt zudem auch einen Baustein auf dem Weg zur Selbständigkeit von Kindern dar," ergänzte bdo-Präsident Karl Hülsmann.

Die Initiative Busstop wurde vom bdo bereits vor einigen Jahren eingeführt. Durch die Mobilitätserziehung soll die Schulwegsicherheit für die Schülerinnen und Schüler weiter verbessert werden.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.