Ford Transit als Basis

Streetscooter mit Brennstoffzelle

Foto: Deutsche Post DHL

Die DHL-Tochter Streetscooter hat die Entwicklung eines Transporters mit Brennstoffzellenantrieb bekannt gegeben. Das Fahrzeug auf Ford Transit-Basis soll bis zu 500 Kilometer weit kommen und 2020 in die Auslieferung gehen.

Streetscooter weitet das markeneigene Portfolio weiter aus: In Zusammenarbeit mit seinem Mutterkonzern DHL will der Elektronutzfahrzeughersteller einen Transporter mit Brennstoffzellenantrieb entwickeln und ab 2020 produzieren. DHL Express hat bereits eine Order über 100 der lokal emissionsfreien Fahrzeuge aufgegeben. Die Deutsche Post DHL Group will den neuen Wasserstoff-Streetscooter vorerst exklusiv nutzen, ein Verkauf an Dritte ist laut Unternehmensangaben aktuell nicht geplant.

Der "H2 Panel Van" soll es auf ein zulässiges Gesamtgewicht von 4,25 Tonnen bringen und eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern aufweisen. Er basiert auf dem schon bekannten Streetscooter Work XL, der wiederum auf dem Ford Transit aufbaut. Statt des Kofferaufbaus wird der H2 Panel Van allerdings mit einem für die Expresszustellung typischen Kastenaufbau aufwarten. Das Ladevolumen des Brennstoffzellen-Transporters gibt Streetscooter mit über 10 Kubikmetern an, die maximale Zuladung soll über 800 Kilogramm betragen.

Scheuer fordert technologieoffenen Ansatz

Anlässlich der Premiere des Brennstoffzellen-Streetscooter am Rande des Green Tech Festivals in Berlin sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, dessen Ministerium die Entwicklung des Transporters im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP II) fördert, dass es weiterhin den technologieoffenen Ansatz brauche. "Deshalb fördern wir auch die Beschaffung des neuen E-Transporters mit Brennstoffzelle. Denn nur mit hohen Reichweiten und marktfähigen Preisen erreichen wir es, dass die Lieferverkehre künftig klimafreundlich mit alternativen Antrieben unterwegs sind."

Markus Reckling, Deutschlandchef von DHL Express, erklärte DHL zum ersten Expressdienstleister, der in größerem Ausmaß Elektrotransporter mit Brennstoffzelle für seine Letzte-Meile-Logistik einsetzen werde. "Das unterstreicht unseren Anspruch, nicht nur der schnellste und zuverlässigste Anbieter in diesem Markt zu sein, sondern auch der klimafreundlichste." Fabian Schmitt wiederum zeigte sich von der Brennstoffzellen-Technologie überzeugt. Sie werde ein immer wichtigerer Bestandteil im Markt der Elektromobilität, da sie höhere Reichweiten ermögliche, was für viele Kunden essentiell sei. "Mit dem Panel Van schlägt Streetscooter ein weiteres Kapitel in seiner Innovationsgeschichte auf und tritt in eine neue Wachstumsphase ein," so der Chief Technical Officer (CTO) der Streetscooter GmbH.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.