Ford Otosan und AVL

Platooning für Ford Trucks

Foto: Ford Otosan, AVL

Der türkische Lkw-Bauer Ford Otosan hat eine Kooperationsvereinbarung mit AVL, einem unabhängigen Unternehmen für die Entwicklung, Simulation und das Testen von Antriebssystemen, unterzeichnet. Ziel ist die Implementierung der Platooning-Technologie für Lkw der Marke Ford Trucks.

Die Unternehmen bezeichnen den entsprechenden Vertrag als "einen Meilenstein auf dem Weg zum vollautonomen Fahren". Platooning werde demnach beim Übergang zu autonomen Fahrtechnologien eine führende Rolle einnehmen.

Die feierliche Unterzeichnung des auf drei Jahre angesetzten Kooperationsvertrags übernahmen Burak Gokcelik, Assistant General Manager von Ford Otosan, und Lukas Walter, Executive Vice President von AVL.

Platooning als Expansionstreiber

Die erste Phase der Zusammenarbeit soll der die Entwicklung von Kompetenzen im Bereich autonomer Fahrtechnologien gewidmet sein und im ersten Halbjahr 2019 abgeschlossen werden. Das Produktentwicklungsteam von Ford Otosan wird hierfür mit den in der Türkei und Deutschland beheimateten AVL Engineering-Teams, der "AVL Research and Engineering Turkey" und der "AVL Software and Functions GmbH" zusammenarbeiten.

Burak Gokcelik geht davon aus, dass die Platooning-Technologie im Fernverkehr ab 2025 etabliert sein wird. "Platooning ermöglicht es Lkw, in relativ geringem Abstand hintereinander zu fahren. Dies wird in Langstreckeneinsätzen zu einer beträchtlichen Reduktion von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen beitragen, wodurch wiederum die Betriebskosten gesenkt werden können", erklärte der Assistant General Manager von Ford Otosan. Platooning werde aber nicht nur die Effizienz steigern, sondern auch in Sachen Sicherheit eine wichtige Rolle spielen.

"Dank Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation reagieren Systeme, die mit Platooning-Technologie ausgestattet sind, schneller und zuverlässiger als es ein durchschnittlicher Fahrer könnte und tragen somit zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei", so Gokcelik weiter. Das Platooning wird seiner Meinung nach die Expansion der Marke Ford Trucks auf den internationalen Märkten vorantreiben.

Verbrauchsreduktion um acht bis 15 Prozent

Lukas Walter ergänzte: "In dieser Kooperation werden wir am neuesten Lkw von Ford Otosan arbeiten, dem F-Max, der auf der IAA 2018 in Hannover den "2019 International Truck of the Year Award" gewann."

Der Executive Vice President von AVL sieht die Platooning-Technologie als schnelle Weiterentwicklung von modernen Fahrerassistenzsystemen. Er sagte, dass "die Ergebnisse der laufenden AVL-Forschung auf diesem Gebiet zeigen, dass bei einem Langstreckeneinsatz eines Platoons, in dem drei Lkw fahren, der Kraftstoffverbrauch um acht bis 15 Prozent gesenkt werden kann."

Als führendes Unternehmen im Bereich Antriebsstrangentwicklung sei AVL auch ein bedeutender Player in der Entwicklung von ADAS-Technologien und -Methodiken einschließlich elektronischer Steuerungen für autonome Fahrsysteme. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Ford Otosan könnten die Grundlage für eine kommerzielle Lösung bilden.

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Praxissymposium
Praxis-symposium/DEKRA Lausitzring 7. und 8. Mai 2020, DEKRA Lausitzring

Jetzt anmelden!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.