Schließen

Förderprogramm gefordert

Trailer fit machen für die Schiene

Unternehmen sollten Zuschüsse erhalten, um Trailer tauglich für die Schiene zu machen. Das empfehlen das Fachreferat des BMVI und der BGL.

Um Speditionen den Wechsel auf die Schiene zu erleichtern, sollte es ein eigenes Förderprogramm für den Erwerb von bahnfähigen Aufliegern geben. Das empfehlen das zuständige Fachreferat des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) und der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL). „Es geht darum, zwei Verkehrsträger, die sich gegenseitig brauchen, clever zu vernetzen“, erklärte Stephan Bull, Leiter des Referats Masterplan Schienengüterverkehr, Gleisanschlussförderung beim BMVI. Das sei auch mit Blick auf den Klimaschutz wichtig.

Dreistellige Zahl an Anträgen beim Programm ENF

Das Interesse an einer solchen Förderung ist laut Bull groß. Ein Ende Oktober ausgelaufenes Förderprogramm hat nach seinen Informationen großen Anklang gefunden. Die Rede ist vom Förderprogramm Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte (ENF), dessen Unterprogramm Intelligente Trailertechnologie (ITT) auch Zuschüsse für den Erwerb von KV-Paketen bei Trailern vorsah. „Die Bilanz ist sehr positiv“, sagte Bull. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) habe „eine hohe dreistellige Zahl“ an Anträgen bewilligt. Das zeigt für ihn: „Es gibt ein Bedürfnis am Markt.“ Bis zu 5.000 Euro pro Fahrzeug gab es im Rahmen des ENF-Programms ITT. Die Politik hatte das ENF-Programm zur Stimulation der Wirtschaft in der Corona-Krise aufgelegt und daher zeitlich befristet.

Lesen Sie auch Neues Terminal am Start Osnabrücker Logistiker stärken die Schiene

Zuschüsse für eine KV-Ausrüstung von Trailern gibt es weiterhin auch im Rahmen der Mautharmonisierung. Beim De-minimis-Programm winken 2.000 Euro je Fahrzeug, maximal aber 33.000 Euro pro Unternehmen im Jahr. Meist wählen Betriebe mit mautpflichtigen Fahrzeugen aber andere Maßnahmen aus dem Förderkatalog aus, weshalb ihm als auch dem BGL ein eigenes Förderprogramm sinnvoll erscheint. Bull kann daher auch nicht exakt beziffern, wie viele Anträge auf Umrüstung von Sattelanhängern im Rahmen des De-minimis-Programms gefördert wurden. Er weist auf BAG-Zahlen hin, wonach 2021 bereits mehr als 270 Millionen Euro für De-minimis-Anträge bewilligt wurden – wohlgemerkt für alle Fördermaßnahmen.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.