Schließen

Fehlerhafte Mautzahlungen reklamieren

Ansprüche jetzt beim BAG geltend machen

Foto: Gerd Altmann - Pixabay

Transportunternehmen müssen die Erstattung fehlerhaft berechneter Mautzahlungen bis Jahresende geltend machen. DSLV hilft beim Klagen.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 28. Oktober 2020 entschieden, dass die Lkw-Maut in Deutschland aufgrund der europarechtswidrigen Einbeziehung einzelner Kalkulationsposten fehlerhaft berechnet wurde. Zugrunde liegt eine Klage zweier polnischer Spediteure beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster, das wiederum beim EuGH um dessen Rechtsauffassung gebeten hatte.

Verjährungsfrist läuft ab

Der Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV) weist nun in einem Schreiben darauf hin, dass "ünabhängig davon, wann durch das OVG Münster in der Sache ein endgültiges Urteil ergeht oder ob von einem der Verfahrensbeteiligten im Anschluss daran noch das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) angerufen wird", betroffene Unternehmen, jetzt handeln müssen. Nach Auffassung des von der DSLV-Kommission Recht und Versicherung eingesetzten juristischen Arbeitskreises erlöschen Ansprüche auf Erstattung zu Unrecht gezahlter Mautbeträge innerhalb von drei Jahren, wenn sie nicht bis zum Ablauf des dritten Kalenderjahres geltend gemacht werden.

Das ist laut DSLV zu tun

Für aus dem Jahr 2017 stammende Erstattungsansprüche läuft die Frist laut DSLV am 31. Dezember 2020 ab. Bis dahin müssen Erstattungsansprüche schriftlich beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) eingegangen sein. Entscheidend ist dabei das Datum des Zugangs beim BAG. Der DSLV rät daher dazu, das Ganze per Einwurfeinschreiben zu versenden. Über die geltend gemachten Ansprüche werde das BAG per individuellem Bescheid informieren. Erst wenn das BAG einen Mauterstattungsanspruch zurückgewiesen habe, stehe jedem Anspruchsteller der Verwaltungsrechtweg für eine Klage gegen die Bundesrepublik Deutschland offen.

Spediteure müssen aktiv werden

Betroffene Unternehmen sollten ihre Ansprüche individuell und aktiv verfolgen, rät der DSLV. Denn es sei nicht zu erwarten ist, dass das BAG oder das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) von sich aus tätig werde und zu Unrecht erhobene Maut automatisch an alle Mautzahler rückvergüten wird. Ein Musterbrief soll dabei helfen.

Download Musterschreiben ans BAG (PDF, 0,08 MByte) Kostenlos

Prozessfinanzierer und Sammelklage nutzen

Für eine unbürokratische Geltendmachung von Erstattungsansprüchen können Unternehmen den Service des Prozessfinanzierers eClaim und der Kanzlei Hausfeld nutzen. eClaim übernimmt dabei etwaig anfallende Gerichtskosten und die Gebühren von Hausfeld gegeneine Erfolgsprovision. Die Höhe der Provision hängt davon ab, ob ein Vergleich mit dem Bund vor einem gerichtlichen Tätigwerden geschlossen werden kann, ob einzelne Musterverfahren geführt werden müssen, oder ob schließlich eine Einzelklage für jedes Mitgliedsunternehmenerforderlich sein wird. Für Mitgliedsbetriebe der DSLV-Landesverbände gibt es bei Nennung der Mitgliedsnummer entsprechende Sonderkonditionen.

Unternehmen können sich bis Freitag, 4. Dezember 2020, hier registrieren: mautzurueck.de

Lesen Sie auch Klagemöglichkeit für Unternehmen? EuGH-Entscheidung zu Mautgebühren
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.